Hauptnavigation



 
Schule - Lehrkräfteaus- und -fortbildung
 

 
 

25.10.2019

Supervision - Konfliktmoderation - Coaching

Id.-Nr.: 46.02.04.01-126
Geöffnet für: GS, HS, FöS, RS, PS, SK, GE, GM, GY, WBK, BK
Bereich: Beraten und Begleiten
Teilbereich: Supervision
Fortbildungsart: Schulinterne Fortbildung (SchiLF)
Bearbeitung: Regina Bungartz, Tel.: 0211 475-5407
Natalie Schick, Tel.: 0211 475-5414
Meldeschluss: keiner
Moderation:

Ellen Ahn, Albrecht-Dürer-Schule, Düsseldorf
Regina Gertrud Bungartz, Gesamtschule Rheydt-Mülfort, Mönchengladbach
Ute Droste, Berufskolleg Lehnerstraße, Mülheim an der Ruhr
Wolfgang Foltin, Städt. Gesamtschule Nettetal, Nettetal
Jörg Karsten Freistühler, Gymnasium An der Wolfskuhle, Essen
Alexandra Gießen, Städt.Gem.Grundschule, Düsseldorf
Hildegard Harwix, Städt.Gymnasium Sedanstraße, Wuppertal
Ulrich Heuck, Willi-Fährmann-Realschule, Duisburg
Renate Heuser, Städt. Gem. Grundschule Tilsiter Straße, Mülheim an der Ruhr
Juliane Kreth-Böttner, Pascal-Gymnasium, Grevenbroich
Susanne Nieroba, Sekundarschule Hamborn, Duisburg
Maike Ohldag, Städt.Mataré-Gymnasium, Meerbusch
Ursula Annette Proebsting, Städt.Gem.Grundschule, Wuppertal
Michael Scholten, Franz-Jürgens-Berufskolleg, Düsseldorf
Rainer-Franz Semmler, Carl Russ Förderschule, Solingen
Julia Stiegen, Förderzentrum Mönchengladbach-Nord, Mönchengladbach
Annette Terwellen, Sophie-Scholl-Gesamtschule, Remscheid
Nicole Wrana, Städt.Gem.Grundschule, Solingen
Susanne Sabine Wywiol, Erika-Rothstein-Schule, Solingen

Veranstaltungsort: nach Vereinbarung
Termin: nach Vereinbarung

Supervision ist ein Sammelbegriff für unterschiedliche Formen der Beratung und dient der systematischen Reflexion des beruflichen Handelns.

Grundlage der Supervisionsarbeit ist eine nicht wertende Haltung, die den Menschen unter ganzheitlichen Aspekten betrachtet.

Die Fortbildung kann zum Ziel haben:

- das eigene berufliche Denken und Handeln mit anderen gemeinsam zu reflektieren

- mehr Flexibilität im Umgang mit Konfliktsituationen zu bekommen

- die fachliche, kommunikative und kooperative Kompetenz zu stärken

- Organisations- und Entscheidungsstrukturen zu durchschauen und für den eigenen Prozess nutzbar zu machen

Ausgehend von der beruflichen Praxis werden - u.a. mit Hilfe von Fallbeispielen - Situationen und Zusammenhänge dahingehend bearbeitet, bisherige Handlungsmuster zu erkennen. Supervision unterstützt das Verstehen und Nachvollziehen eigener und fremder Vorgehensweisen. Situationsgemäßes Handeln im Einklang mit den Personen wird gefördert und ebnet Wege für ein gemeinsames Handlungskonzept.

Das Angebot kann genutzt werden für bereits bestehende oder sich bildende Teams im Rahmen der Umsetzung curricularer oder allgemeiner schulinnovatorischer Aufgaben (z.B. Arbeit von Jahrgangsstufenteams, Planungsgruppen der Schule etc.). Das Beratungsteam kann auch Schulleitungsteams oder Teilkollegien in der Bearbeitung und Lösung von Konflikten unterstützen.

Für diese Aufgabe stehen ausgebildete Beraterinnen und Berater zur Verfügung. Der Einsatz wird auf Anfrage über das Dezernat 46 geregelt.

Weitere Informationen:

http://www.brd.nrw.de/publikationen/Dez46_Supervision.pdf