Hauptnavigation



 
Arbeitsschutz - Arbeitsstätten, Arbeitsschutzorganisation, physikalische Belastungen
 

 
 

05.09.2017

Bildergalerie "Freihalten von Fluchtwegen, Notausgängen und Feuerlöscheinrichtungen"

Zahlreiche Unglücke im In- und Ausland zeigen immer wieder welche Bedeutung der Kennzeichnung und Freihaltung von Fluchtwegen und Notausgängen zukommt.

Im Brandfall beispielsweise kann ein Raum innerhalb von weniger als 1 Minute so verraucht sein, dass eine Orientierung unmöglich wird. Daher kommt der Sicherheitskennzeichnung und dem Freihalten der Fluchtwege und Notausgänge besondere Bedeutung zu. Gerade im Einzelhandel werden bei Kontrollen durch den staatlichen Arbeitsschutz immer wieder gravierende Mängel festgestellt (z.B. verstellte Notausgänge, Fluchtwege und Feuerlöscheinrichtungen sowohl in Verkaufs- wie Lagerbereichen; aus Diebstahlgründen verschlossenen Notausgänge u.s.w.). Dies zeigt anhängende Bildergalerie aus der Überwachungstätigkeit des letzten Jahres deutlich. Weder Geschäftshausbegehungen und Brandschauen durch die Kommunen noch die Routineüberwachung durch den staatlichen Arbeitsschutz oder ein im Jahre 2007 durchgeführtes Bezirksprogramm konnten, über die Beseitigung von Einzelmängeln hinaus, grundsätzliche Verhaltensänderungen herbeiführen. Mit dem Inkrafttreten der letzten Änderung der Arbeitsstättenverordnung am 27.07.2010 können derartige Verstöße erstmalig als Ordnungswidrigkeit geahndet werden.

Diese Bildergalerie soll dazu beitragen, typische Mängel zu verdeutlichen und die Verantwortlichen dazu motivieren dieses Thema anzugehen.







 
 

 
Bildgalerie
 

 
 

Baumarkt - Zuschnitt, Feuerlöscher durch Absaugeinrichtungen unzugänglich Einzelhandel - Fluchtweg durch Ware verstellt - trotz Kennzeichnung keine Feuerlöscheinrichtung Einzelhandel - verstellter Rettungsweg/Notausgang Einzelhandel - durch Waren verstellte Verkehrs- und Fluchtwege Einzelhandel - beidseitig verstellter Notausgang Einzelhandel - Lager, durch Ware verstellter Verkehrsweg und Notausgang Einzelhandel - durch Ware blockierte Brandschutztür und Feuerlöscher Einzelhandel - durch Ware verstellter Fluchtweg/Notausgang Einzelhandel - durch Ware verstellter Fluchtweg/Notausgang neben einem Rolltor Einzelhandel - durch Ware verstellte Notausgangstür, deren Öffnung streng verboten wurde Einzelhandel - durch Warenauslage eingeengter Fluchtweg/Notausgang Einzelhandel - ungekennzeichneter Notausgang durch Waren verstellt Einzelhandel - Lager, verstellter Fluchtweg/Notausgang Einzelhandel - durch Ware verstellter Fluchtweg/Notausgang Einzelhandel - Feuerlöscher durch Kühlschrank, Waren und phantasievolle Verkabelung nicht mehr leicht zugänglich Einzelhandel - von außen verstellter Notausgang Einzelhandel - von außen verstellter Notausgang Einzelhandel - Lager, Fluchtweg/Notausgang nur nach Kletterpartie oder längerem Freiräumen erreichbar; Feuerlöscher nicht mehr leicht erreichbar Einzelhandel - Fluchtwege/Notausgang und Feuerlöscher durch Waren praktisch unerreichbar Einzelhandel - Lager, Verkehrs-, Fluchtwege und Notausgang durch Ware verstellt Einzelhandel - Notausgangstür zugestellt Einzelhandel - Verkaufsraum, durch Waren verstellte Notausgang und Feuerlöscheinrichtungen Einzelhandel - Feuerlöscheinrichtung durch Waren unzugänglich Einzelhandel - Verkaufsraum, durch Waren verstellte Notausgangstür und Feuerlöscheinrichtungen Einzelhandel - Lager, durch Paletten verstellter Notausgang Einzelhandel - Lager, Notausgangstür, Türklinke defekt, Holzlatte fixiert lose Türklinke, falsche Sicherheitskennzeichnung Einzelhandel - Fluchtwege und Notausgänge durch Waren unkenntlich und komplett verstellt Einzelhandel - Verkehrs- und Fluchtwege durch Waren vollständig unzugänglich Einzelhandel - Lager, Fluchtweg und Notausgang vollständig verstellt - oberhalb der Ware ist die Sicherheitskennzeichnung noch gerade zu erkennen Einzelhandel - vollständig verstellter Fluchtweg, Kennzeichnung gerade noch zu erkennen Einzelhandel - Brandmelder durch Ware verstellt Einzelhandel - Notausgangstür neben Rolltor durch Ware vollständig verstellt