Hauptnavigation



 
Arbeitsschutz - Mutterschutz und Jugendarbeitsschutz
 

 
 

22.01.2016

Kinderarbeit verboten

Wer im Sinne des Jugendarbeitsschutzgesetzes ist denn noch Kind?!

  1. Wer noch nicht 15 Jahre alt ist - aber auch
  2. Jugendliche, die noch der Vollzeitschulpflicht unterliegen! (Jugendlicher im Sinne des Jugendarbeitsschutzgesetzes ist, wer 15, aber noch nicht 18 Jahre alt ist )

Achtung! In NRW beträgt die Schulpflicht 10 Jahre! Somit kann ein 16jähriger Mensch noch Kind im Sinne des Gesetzes sein, weil er noch der Vollzeitschulpflicht unterliegt!!!

Aber Ferienarbeit ist erlaubt für

  • Schülerinnen und Schüler, die 15 Jahre alt sind
  • für höchstens 4 Wochen (20 Tage) im Jahr. 

- Die 4 Wochen können über verschiedene Ferien im Jahr verteilt werden. -

Voraussetzungen:

  • tägliche Arbeitszeit höchstens 8 Stunden
  • wöchentliche Arbeitszeit höchstens 40 Stunden
  • nicht mehr als 5 Tage in der Woche
  • nach 4,5 Std Arbeitszeit eine Pause von mindestens 15 Minuten
  • nach 4,5 - 6 Stunden Arbeitszeit Gesamtpausenzeit 30 Minuten
  • nach mehr als 6 Stunden Arbeitszeit Gesamtpausenzeit 60 Minuten.

Verbote:

  • Arbeitsschichten (Arbeitszeit und Pausen) über 10 Stunden täglich
  • Nachtarbeit von 20.00 - 06.00 Uhr (z. B. Bedienen in Gaststätten)
  • Samstags- und Sonntags- und Feiertagsarbeit (Ausnahmen möglich, z. B. in Hotels und Pflegeberufen)
  • schwere körperliche Arbeit (z. B. regelmäßiges Heben und/oder Tragen von Lasten über 5 kg)
  • Arbeiten mit sittlicher Gefahr (z. B. in Spielhallen, Bars u. ä.)
  • gesundheitsschädliche Arbeiten (z. B. Umgang mit Gefahrstoffen, Sprengstoff, Röntgenanlagen )
  • Akkord- und Fließbandarbeiten (Arbeiten, die ein bestimmtes Tempo vorgeben)

Erst nach zehn absolvierten Schuljahren dürfen Jugendliche an fünf Tagen in der Woche je 8 Stunden zwischen 06.00 Uhr und 20.00 Uhr beschäftigt werden.

Für die Tätigkeiten an Samstagen sowie Sonn- und Feiertagen gibt es in einigen Branchen Ausnahmen.

Erlaubt ist die Beschäftigung von Kindern über 13 Jahre und vollzeitschulpflichtigen Jugendlichen (s. auch Kinderarbeitsschutzverordnung vom 23. Juni 1998)

  • mit dem Austragen von Zeitungen, Zeitschriften, Anzeigenblättern und Werbeprospekten
  • mit nicht mehr als 2 Stunden täglich, nicht zwischen 18.00 und 08.00 Uhr, nicht vor dem Schulunterricht und nicht während des Schulunterrichts!