Hauptnavigation



 
Arbeitsschutz
 

 
 

03.03.2017

Gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit ASV | Meldungen März 2017

Der Frühling kommt – der Dreck muss weg
Wenn beim Frühjahrsputz auch Chemie eingesetzt wird, ist weniger manchmal mehr. Ein verantwortungsvoller Umgang mit Haushaltschemikalien wie etwa Backofenspray, Desinfektionsmittel, Entkalker, Imprägnierspray, Putz- und Reinigungsmittel, Rostentferner, Farben und Lacken ist angebracht. Diese Produkte können für die Gesundheit und Umwelt gefährlich sein. Insbesondere ätzende Chemikalien oder solche, die zu Lungenschäden führen können, müssen einen kindergesicherten Verschluss haben.

Tipps und Hinweise:

  • Kennzeichnungen, Gefahren- und Sicherheitshinweise beachten
  • Verpackungen immer ordnungsgemäß verschließen
  • Reinigungsmittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren
  • Reinigungsmittel nicht umfüllen, da sonst Verwechslungsgefahr besteht
  • Wasch- und Reinigungsmittel sparsam und gemäß Dosierempfehlung verwenden
  • Hygiene im Haushalt statt chemischer Keule

Gartensaison wird eröffnet
Mähen, schneiden, häckseln… kaum schnuppern die Gartenfreunde Frühlingsluft, sind sie nicht mehr zu halten. Mit dem Beginn der Saison gibt es viel zu tun. Damit aus Gärtnerlust aber kein Frust wird, sollte man bei Rasenmäher & Co. einen Sicherheitscheck vornehmen..

LIA.tipp: Ab nach draußen – Saisonstart für Gartenarbeit: https://www.lia.nrw.de/_media/pdf/service/Publikationen/lia_tipp/LIA_tipp_Gartenarbeit.pdf

Das sichere Haus: http://das-sichere-haus.de/sicher-leben/garten-freizeit-urlaub/


Zahl des Monats März: 90%
90% aller Deutschen leiden mindestens einmal in ihrem Leben an schmerzhaften Rückenbeschwerden. Darüber hinaus sorgen die sogenannten Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE) für rund ein Viertel aller Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland. Schweres Heben und Tragen, eine Fehlbelastung der Wirbelsäule, psychische Belastung sowie beruflicher Stress oder auch Bewegungsmangel können Rückenschmerzen verursachen.

Die Techniker Krankenkasse hat 2013 eine Studie über das Bewegungsverhalten in Deutschland veröffentlicht. Das Ergebnis: Die Deutschen entwickeln sich zu einer sitzenden Gesellschaft. Zu viel Zeit am Tag vergeht ohne körperliche Aktivität. Zwei Drittel der Befragten bewegen sich im Alltag noch nicht einmal eine Stunde, knapp ein Fünftel kommt lediglich auf 15 Minuten Bewegung am Tag. Im Schnitt verbringen die Deutschen sieben Stunden sitzend, ein Viertel sitzt sogar mehr als neun Stunden. Für ein ausgewogenes Verhältnis dürfte man höchstens sechs Stunden sitzen, also mindestens eine Stunde weniger als der Durchschnitt der Befragten.

Wie Sie Rückenschmerzen aufgrund von langem Sitzen vermeiden können:

Es geht nicht darum, den Zeitaufwand für sportliche Aktivitäten zu erhöhen oder intensiver zu trainieren – schließlich hat man nach Feierabend nicht unbegrenzt Zeit und Lust dazu. Vielmehr sollte Bewegung in den Arbeitstag integriert werden. Dabei ist alles erwünscht, außer Sitzen und Liegen.

Tipps für den Arbeitsalltag:

• In der Mittagspause einen Spaziergang machen.

• Längeres Sitzen durch ca. 10 Minuten Bewegungs- oder Stehpause unterbrechen.

• Treppen steigen statt Aufzug benutzen.

• Aufstehen und ins Nachbarzimmer gehen, statt dort anzurufen.

• Den Drucker vom Schreibtisch wegstellen.

• Während des Telefonierens aufstehen.

• Den Weg von und zur Arbeit für Bewegung nutzen (mit dem Rad fahren, eine Haltestelle früher aussteigen oder das Auto ein Stück von der Firma entfernt parken).

Zahl des Monats: www.lia.nrw/zahl-des-monats

GDA – Arbeitsprogramm MSE: Online-Tool „Bewusst bewegen – auch im Job“ https://www.gdabewegt.de/GDA_MSE/DE/Handlungshilfe/Home/home_node.html

LIA.tipp „Bewegung in den Alltag bringen“ https://www.lia.nrw.de/_media/pdf/service/Publikationen/lia_tipp/LIA_tipp_Bewegung.pdf

16. Tag der Rückengesundheit am 15. März 2017: „Balance halten – Rücken stärken!“
Bundesweit werden zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Workshops angeboten. Organisiert wird der Aktionstag von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Eine ausgewogene Balance – sowohl körperlich als auch psychisch - ist von zentraler Bedeutung für die Rückengesundheit. Damit stellt der diesjährige Aktionstag ein wichtiges Thema in den Fokus der Öffentlichkeit. Begleitet wird der 16. Tag der Rückengesundheit von einer Vielzahl an Veranstaltungen, Angeboten und Aktionen. Viele Einrichtungen, wie Praxen, Sportvereine und Fitnessstudios öffnen ihre Türen.

Aktion Gesunder Rücken e.V. https://www.agr-ev.de/de/

GDA – Arbeitsprogramm MSE: Online-Tool „Bewusst bewegen – auch im Job“ https://www.gdabewegt.de/GDA_MSE/DE/Handlungshilfe/Home/home_node.html


Unruhe für die innere Uhr: Zeitumstellung am 26. März
Die einen freuen sich darüber, dass es abends länger hell ist, die anderen sind genervt, weil ihnen eine Stunde gestohlen wird. Fakt ist, dass unsere „innere Uhr“ durch die Zeitumstellung aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann. Sie muss täglich neu auf den 24-Stunden-Tag synchronisiert werden; wichtigster Taktgeber hierzu ist das Licht. Nicht nur der Schlaf-Wach-Rhythmus wird so gesteuert, Leistungsfähigkeit, Blutdruck, Nierenfunktion, Verdauung, Stimmung und vieles mehr folgen einem individuellen zirkadianen Rhythmus. Auch am Arbeitsplatz ist eine ausreichende Dosis Tageslicht deshalb Pflicht.

LIA.fakten: Zirkadiane Rhythmik: Biologische Wirkung von natürlichem Licht. https://www.lia.nrw.de/_media/pdf/service/Publikationen/lia_fakten/LIA_fakten_Okt2015_InnereUhr.pdf


3. Workshop „Mensch-Roboter-Zusammenarbeit - Gestaltung sicherer, gesunder und wettbewerbsfähiger Arbeit"
Ziel des Workshops ist es, aktuelle Fragestellungen aus dem Bereich der Mensch-Roboter-Interaktion vorzustellen und zu diskutieren. Der Austausch zwischen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen, Herstellern, Anwendern und Akteuren des Arbeitsschutzes soll befördert werden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Datum/Ort
29. – 30. März 2017, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Dortmund

Anmeldung und weitere Informationen: http://www.baua.de/de/Aktuelles-und-Termine/Veranstaltungen/2017/03.29-30-Mensch-Roboter-Zusammenarbeit.html