Hauptnavigation



 
Gesundheit und Soziales - Approbation
 

 
 

24.03.2017

Approbation FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wo kann ich meine Approbation beantragen?

Der Antrag auf Approbation ist bei der zuständigen Bezirksregierung zu stellen.

Welche Bezirksregierung zuständig ist, richtet sich bei deutschen Abschlüssen nach dem Prüfungsort der Abschlussprüfung. Bei ausländischen Abschlüssen richtet sich die Zuständigkeit danach, in welchem Regierungsbezirk Sie arbeiten werden.

Ob die Bezirksregierung Düsseldorf für Sie zuständig ist, sehen Sie in dieser Übersicht.

Nähere Informationen zum Verfahren bei ausländischer Ausbildung finden Sie in diesen Merkblättern:

Kann ich meine Kopien bei der Bezirksregierung Düsseldorf beglaubigen lassen?
Das ist leider nicht möglich. Bitte lassen Sie die Beglaubigungen von Fotokopien bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung machen.

Wo kann ich meine Unterlagen übersetzen lassen?
Unterlagen müssen in „deutscher Sprache“ übersetzt eingereicht werden. Adressen von möglichen Übersetzern finden Sie in der Dolmetscher- und Übersetzerdatenbank. Zu beachten ist, dass der Übersetzer „Beeidigt und Gerichtlich bestellt ist“.

Wie lange dauert die Bearbeitung?
Die Bearbeitung Ihres Antrages hängt von mehreren Faktoren ab, unter anderem von der Menge aller eingehenden Anträge und der Vollständigkeit Ihres Antrages. In den meisten Fällen benötigen wir für die abschließende Beurteilung noch Unterlagen von anderen Erlaubnisbehörden, externen Sachverständigen oder auch von Ihnen. Dies führt zu einer verlängerten Bearbeitungszeit. Daher variiert die Bearbeitungszeit zwischen einer Woche und mehreren Monaten.
Bitte beziehen Sie die Bearbeitungszeiten in Ihre persönliche berufliche Planung mit ein.

Was kostet mich die Approbation?
Die Entscheidung über die Approbation als Arzt bzw. Ärztin kann zwischen 130 € bis 1.000 € kosten. Kosten für die Teilnahme an der Kenntnisprüfung sind davon nicht umfasst.