Hauptnavigation



 
Gesundheit und Soziales - Sozialpolitische Förderprogramme
 

 
 

17.07.2014

Sozialpolitische Förderprogramme

Die Bezeichnung „Sozialpolitische Förderprogramme“ steht für verschiedene Förderansätze des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA), des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) sowie des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport (MFKJKS des Landes Nordrhein-Westfalen

Es handelt sich dabei überwiegend um Vorhaben, die als Modellprojekt gefördert werden. Zuwendungsempfänger können Gemeinden und Gemeindeverbände sowie und juristische Personen des Privatrechts (Träger der freien Wohlfahrtspflege, Verbände, Vereine etc.) aber auch Privatpersonen sein.  

Der gezahlte Zuschuss stammt aus Landesmitteln und muss nicht zurückgezahlt werden. 

Es können zum Beispiel gefördert werden:

  • Modellprojekte zur Erprobung neuer Versorgungskonzepte und Versorgungsstrukturen für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz, z.B. Demenz
  • Modellprojekte, die helfen, Obdachlosigkeit zu vermeiden
  • Modellprojekte zur Aktivierung bürgerschaftlichen Engagements
  • Projekte zur Stärkung der Partizipation von Älteren an Gesellschaft und Wirtschaft, 
  • Beratungsstellen für Neue Wohnformen im Alter
  • Projekte, die helfen, altersgemäßes Wohnen im Quartier zu ermöglichen
  • Projekte, welche die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung verbessern. 

Anträge auf Förderung können jederzeit bei dem zuständigen Ministerium oder bei uns gestellt werden. Den jeweils aktuellen Vordruck sowie weitere Informationen erhalten Sie ebenfalls über uns.

Fachbereichsfax: 0211 475-4911