Hauptnavigation



 
Karriere - Ausbildung bei der Bezirksregierung
 

 
 

27.05.2019

Ausbildung zur/zum Umweltoberinspektor/in

Übersicht

Du hast bereits ein ingenieurtechnisches Studium absolviert und erste Berufserfahrungen gesammelt? Du möchtest, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern keine Unfälle während der Arbeit passieren? Du möchtest weder einen reinen Bürojob noch ständig im Außendienst unterwegs sein?

Dann bewirb Dich als Umweltoberinspektoranwärter/in bei uns!

Umweltoberinspektoranwärter/in – wie funktioniert das?

Die Ausbildung im Beamtenverhältnis auf Widerruf dauert 15 Monate.

Sie gliedert sich blockweise in

  • theoretische Lehrgänge beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV), an der Sportschule Kaiserau in Kamen, bei mBEW in Duisburg und einer Kommune sowie
  • die fachpraktische Ausbildung bei der Bezirksregierung Düsseldorf in den Umweltschutzdezernaten 52, 53 und 54.

Während Deiner Ausbildung wirst Du auf die Übernahme von verantwortungsvollen Aufgaben vorranging in der Umweltverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen vorbereitet. Ergänzend zu Deinem vorangehenden Studium erhältst Du Kenntnisse über die Aufgaben der Umweltverwaltung, die Anwendung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie Methoden zur Sicherstellung einer effektiven und wirtschaftlichen Verwaltung.

Im Mittelpunkt Deiner Ausbildung stehen die Aufgabenbereiche Immissionsschutz, Wasser- und Abfallwirtschaft, außerdem vertiefst Du Deine Kenntnisse im Verwaltungsrecht. Ebenso weist Deine Tätigkeit einen starken Bezug zu aktuellen umweltpolitischen Fragestellungen, wie beispielsweise die Verbesserung der Luftqualität und die Reduzierung von Lärmbelästigungen, dem Schutz der Gewässer, den verantwortlichen Umgang mit Ressourcen sowie die Gestaltung einer nachhaltigen Wasserver- und Abwasserentsorgung, auf. Darüber hinaus gehören die Erteilung von Genehmigungen, die Überwachung der Einhaltung von Auflagen bei technischen Anlagen und die Bearbeitung von Bürgerbeschwerden im Hinblick auf Lärm, Gerüche oder anderen Beeinträchtigungen zu Deinen Aufgaben. Dein Berufsalltag besteht somit aus einer Kombination von Innen- und Außendienst.

Gesetzliche Vorgaben aus nationalem sowie EU-Recht umzusetzen und hierbei auf ein verhältnismäßiges, praxisorientiertes Handeln zu achten, ist die zentrale Aufgabe der Umweltverwaltung. Aus diesem Grund ist eine Tätigkeit in der Staatlichen Umweltverwaltung besonders für Ingenieurinnen und Ingenieure sowie Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler interessant, die sich mit diesen Zielen identifizieren und sich dem Allgemeinwohl verpflichtet fühlen.

Vergütung

Während des Vorbereitungsdienstes erhältst Du eine attraktive monatliche Vergütung in Höhe von brutto 

1.255,68 € Grundbetrag
sowie
6,65 € Vermögenswirksame Leistungen
mindestens 137,50 € ggf. Familienzuschlag (für Verheiratete/Verpartnerte/Eltern)

Stand: Juni 2018

Was musst Du mitbringen?

  • Abschluss eines ingenieurswissenschaftlichen Studiums der Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Chemieingenieurwesen, Bioingenieurwesen, Technischer Umweltschutz, Versorgungstechnik, Sicherheitstechnik, Physik, bevorzugt mit Umweltbezug
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates
  • gesundheitliche und fachliche Eignung sowie
  • nicht älter als 40 Jahre und 9 Monate zum Einstellungstag1

Daneben erwarten wir von Dir ein hohes Maß an Leistungswillen, Zielstrebigkeit, Kooperationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen. Aufgrund des Tätigkeitsprofils (z.T. mit Außendiensttätigkeiten) erwarten wir von Dir auch schon während der Ausbildung ein hohes Maß an Flexibilität und Mobilität.

Wie bzw. wo musst Du Dich bewerben?

Zum 01.12.2019 suchen wir 7 Umweltoberinspektoranwärter/innen.

Hier gelangst Du zu der Stellenausschreibung und dem Datenschutzhinweis:

Deine aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richtest Du bitte bis zum 05.07.2019 vorzugsweise per E-Mail an ausbildung@brd.nrw.de oder an folgende Adresse: Bezirksregierung Düsseldorf, Dez. 11.04.-UOIA, Cecilienallee 2, 40474 Düsseldorf.

Das Auswahlverfahren besteht aus einem strukturierten Interview. Dabei erwarten wir noch keine fundierten Fachkenntnisse von Dir. Vielmehr wollen wir uns von Deiner technischen Begabung, Fachkenntnissen aus dem Studium und Deiner sozialen Kompetenz überzeugen.

Wie geht es nach der Ausbildung weiter?

Mit dem Abschluss der Ausbildung erwirbst Du die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des technischen Verwaltungsdienstes des Landes Nordrhein-Westfalen. Nach der bestandenen Laufbahnprüfung ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (Besoldungsgruppe A10) möglich, das wiederum bei Vorliegen aller Voraussetzungen einige Jahre später in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt wird.

Als Sachbearbeiter/in erhältst Du einen weitgehend selbstständig zu erledigenden Arbeitsbereich in der Umweltverwaltung.

Natürlich versuchen wir mit Dir gemeinsam, die beste auf Deine Bedürfnisse und Interessen zugeschnittene Stelle zu finden.


1 - Das Höchstalter kann in besonderen Fällen erhöht werden, z.B. aufgrund einer Schwerbehinderung oder durch anrechenbare Zeiten von Wehr-/Zivildienst oder Kindererziehung.