Hauptnavigation



 
Kommunal- und Finanzaufsicht - Oberer Gutachterausschuss
 

 
 

06.07.2017

Der Obere Gutachterausschuss für Grundstückswerte - Aufgaben

Aufgaben und Dienstleistungen des Oberen Gutachterausschusses

Der Obere Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Land Nordrhein-Westfalen ist für die Erstellung des Grundstücksmarktberichtes NRW zuständig und führt das Informationssystem zum Immobilienmarkt NRW (BORISplus.NRW). Zu seinen Aufgaben gehört auch die Erstattung von Obergutachten auf Antrag eines Gerichts oder einer Behörde in einem gesetzlichen Verfahren, aber auch auf Antrag der sonst nach § 193 Abs. 1 BauGB Berechtigten, wenn für das Obergutachten eine bindende Wirkung bestimmt oder vereinbart wurde. Die Erstattung von Obergutachten setzt voraus, dass bereits ein Gutachten eines örtlichen Gutachterausschusses vorliegt.

Liegen bei den örtlichen Gutachterausschüssen Kauffälle für besondere Objekte oder Grundstücke nur vereinzelt vor, soll der Obere Gutachterausschuss diese zentral sammeln und auswerten. Im Jahr 2005 hat der Obere Gutachterausschuss eine landesweite Auswertung zur Preisbildung von Handelsketten und 2007 eine über bebaute Grundstücke im Außenbereich durchgeführt. 2009 führte er eine landesweite Auswertung von Marktanpassungsfaktoren für Erbbaurechte durch. Die Ergebnisse der Untersuchungen wurden in den jeweiligen Grundstücksmarktberichten NRW veröffentlicht.

Eine weitere Aufgabe ist die Erarbeitung von verbindlichen Standards für die Auswertung der wesentlichen Daten aus der Kaufpreissammlung. Diese soll im Einvernehmen mit den vorsitzenden Mitgliedern der Gutachterausschüsse erfolgen.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Ansprechpartner:

Oberer Gutachterausschuss für Grundstückswerte in NRW
Postfach 30 08 65, 40408 Düsseldorf
Telefon: 0211 475-2640
Telefax: 0211 475-2900

E-Mail: oga@brd.nrw.de

Internet: http://www.boris.nrw.de