kopf
brlogo
fenstermitte
   
   
   
   
   
   
 

CHEMIE-WETTBEWERBE für Lehrerinnen und Lehrer

Alle Angaben sind ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Vielmehr freuen wir uns sehr darüber, wenn Sie uns per Mail über weitere Wettbewerbe informieren oder auf Fehler hinweisen.

Disclaimer

Deutscher Lehrerpreis - Unterricht innovativ

Für ihre wichtige Aufgabe benötigen Lehrerinnen und Lehrer nicht nur Unterstützung, sondern auch Anerkennung. Der "Deutsche Lehrerpreis - Unterricht innovativ" hat es sich zum Ziel gesetzt, die öffentliche Wertschätzung des Lehrerberufs zu steigern.

Der "Deutsche Lehrerpreis - Unterricht innovativ" ist eine gemeinsame Initiative der Vodafone Stiftung Deutschland und des Deutschen Philologenverbands (DPhV). Ermöglicht und finanziert wird der bundesweite Wettbewerb von der Vodafone Stiftung Deutschland.

Der Wettbewerb verbindet zwei Kategorien:

  • Kategorie 1 / Lehrer: Unterricht innovativ:

    Die erste Kategorie wendet sich direkt an die Lehrerinnen und Lehrer aus dem Sekundarbereich an deutschen Schulen, die fächerübergreifend unterrichten und im Team zusammenarbeiten. Für ideenreiche, innovative Unterrichtskonzepte werden Preise im Gesamtwert von 13.000 Euro ausgeschrieben.

    Anmeldung und Einreichung der Wettbewerbsunterlagen sind bis zum 15. April 2016 möglich.

  • Kategorie 2 / Schüler zeichnen Lehrer aus:

    In der zweiten Kategorie nominieren Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrganges 2016 (oder 2015) an weiterführenden Schulen besonders engagierte Lehrer, die das verantwortungsvolle Miteinander von Schülern und Lehrern fördern. Die ausgezeichneten Lehrkräfte erhalten zur Würdigung ihrer außergewöhnlichen Leistung eine exklusive Trophäe.

    Neuanmeldungen und Änderungen sind bis zum 15. April 2016 möglich.



FACHGRUPPE CHEMIEUNTERRICHT der GDCh

Die Fachgruppe Chemieunterricht der GDCh (Gesellschaft Deutscher Chemiker) schreibt für das Jahr 2016 drei Preise aus, mit denen die Fachgruppe Personen auszeichnen möchte, die sich durch herausragende Leistungen zur Förderung des Chemieunterrichts und des Experimentalunterrichts sowie der Chemiedidaktik besonders hervorgetan haben. Die Preise sollen während der Fachgruppentagung 2016 in Hannover vergeben werden:

Heinrich-Roessler-Preis

Der mit € 4.000 und mit einer Heinrich-Roessler-Medaille dotierte Preis, gestiftet von der Degussa AG, wird seit 1984 an Persönlichkeiten aus Schule, Hochschule oder Industrie für besondere Verdienste um den Chemieunterricht verliehen.

Friedrich-Stromeyer-Preis

Zur Förderung des Chemieunterrichts ist der mit € 3.000 dotierte und von Merck, Darmstadt gestiftete Preis bestimmt. Er wird seit 1982 an Lehrer und Lehrerinnen verliehen, die sich durch besondere Leistungen im Unterricht an Schulen für den Chemie-unterricht hervorgetan haben.

Preis für Lehrkräfte an Grundschulen

Zur Förderung der Chemie im Sachunterricht an Grundschulen ist der mit € 1.000 dotierte und von der Firma Merck gestiftete Preis bestimmt. Er wird seit 2009 an Grundschullehrerinnen und -lehrer vergeben, die sich durch besondere Leistungen zur Stärkung der naturwissenschaftlich-technischen Anteile im Sachunterricht, insbesondere der chemiebezogenen Anteile, verdient gemacht haben.

Hier geht es zur GDCh: Homepage und Seite mit der Vorstellung der Ehrungen und Preise

FRIEDRICH WÖHLER PREIS der MNU

Der Deutsche Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V. (MNU) schreibt alle zwei Jahre den Friedrich Wöhler Preis aus. Der Preis wird an eine praktizierende Schullehrperson verliehen, die sich besondere Dienste um den Chemieunterricht erworben hat. Der Preis besteht aus 2.500 € und einer Urkunde, aus der die Verdienste des Ausgezeichneten hervorgehen.

Hier geht es zur Homepage: MNU

Wettbewerb für innovative MINT-Unterrichtsideen der MNU

Der MNU und der Ernst-Klett-Verlag, Stuttgart, schreiben diesen Wettbewerb für innovative MINT-Unterrichtsideen aus. Der Wettbewerb richtet sich an Referendarinnen und Referendare sowie Junglehrerinnen und Junglehrer, die seit maximal fünf Jahren im Schuldienst tätig sind.

Aus den bundesweit eingereichten Unterrichtskonzepten werden drei Beiträge ausgewählt, die sowohl didaktisch als auch methodisch überzeugen und leicht auf andere Klassen übertragen werden können. Diese sollten innovativ und geeignet sein, Schülerinnen und Schüler für die Fächer Mathemathik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. Die Verleihung der Preise findet im Rahmen des MNU-Bundeskongresses statt. Der Wettbewerb wird gemeinsam durch den Ernst Klett Verlag und den MNU - Deutscher Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts e.V. verliehen. Der Preis richtet sich an Referendar-innen/-e und Junglehrer/–innen. Das Preisgeld in Höhe von 750 € für den 1. Platz, 500 € für den 2. Platz und 250 € für den 3. Platz wird vom Ernst Klett Verlag gestiftet.

Die aktuelle Ausschreibung zum Wettbewerb finden Sie hier.



Die Wettbewerbe, die sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler wenden, sind unter der Rubrik Schüler -Knobeln - Wettbewerbe zu finden. Ein Blick/Klick lohnt sich bestimmt!

 
 

Tuesday, 19. February 2019