untitled
   
   
   
 

Mathe-Treff: Neue Abiturvorgaben in Mathematik ab dem Jahr 2021

Seit dem 27.8.2018 sind die Abiturvorgaben für das Zentralabitur in Mathematik im Schuljahr 2020/2021, also im Jahr 2021, veröffentlicht.

Hier stellen wir die wesentlichen Änderungen vor.

Veränderte Klausurzeiten

Im Leistungskurs beträgt die Bearbeitungszeit nun 270 Minuten (4,5 Stunden) statt 255 Minuten (4,25 Stunden).

Im Grundkurs beträgt die Bearbeitungszeit nun 225 Minuten (3,75 Stunden) statt 180 Minuten (3 Stunden).

Alle weiteren Hinweise zur fachspezifischen Umsetzung dieser Änderung werden zu Beginn des zweiten Halbjahres des Schuljahrs 2018/19 auf den Seiten der „Standardsicherung.nrw.de“ veröffentlicht.

Veränderte Aufgabensätze

Es bleibt auch im Jahr 2021 dabei, dass es je einen Satz GTR bzw. CAS für den Grund- und Leistungskurs gibt.

Jeder Aufgabensatz (Grundkurs oder Leistungskurs, GTR oder CAS) enthält vier Aufgaben: zwei Analysisaufgaben, eine Aufgabe zur Vektoriellen Geometrie und eine Aufgabe zur Stochastik, die sich auf die Schwerpunkte „Kenngrößen von Wahrscheinlichkeitsverteilungen“ und „Binomialverteilung“ (im Grundkurs) bzw. die Schwerpunkte „Kenngrößen von Wahrscheinlichkeitsverteilungen“, „Binomialverteilung und Normalverteilung“ und „Testen von Hypothesen“ (im Leistungskurs) beziehen kann.

Damit entfällt die Aufgabe zur Matrizenrechnung endgültig, nachdem Sie seit dem Abitur 2017 vom Bereich Lineare Algebra in den Bereich Stochastik verschoben wurde und nur noch stochastische Matrizen Gegenstand waren.

Veränderte Wahlmöglichkeiten für die Lehrkräfte

Im Leistungskurs sind weiterhin 3 Aufgaben (aus jetzt vier auszuwählen), dabei muss aus jedem der Gebiete eine Aufgabe gewählt werden. Da die Aufgabe zu den stochastischen Matrizen entfällt, gibt es in der Stochastik wie schon in der Vektoriellen Geometrie keine Wahlmöglichkeit mehr. Die Lehrerauswahl beschränkt sich nur noch auf die Wahl zwischen einer der beiden Analysisaufgaben.

Im Grundkurs sind neu ebenfalls drei statt bisher zwei Aufgaben auszuwählen! Auch hier gibt es in den Gebieten Vektorielle Geometrie und Stochastik in Zukunft keine Wahl mehr und insbesondere keine Wahl mehr zwischen diesen beiden Gebieten.
Auch im Grundkurs kann die Lehrkraft nur noch zwischen den beiden Analysisaufgaben wählen.

Veränderte inhaltliche Vorgaben

Konsequenter Weise sind aus den inhaltlichen Vorgaben die stochastischen Matrizen gestrichen worden. Ansonsten sind die Vorgaben zum Jahr 2020 unverändert.

Quelle:

https://www.standardsicherung.schulministerium.nrw.de/cms/zentralabitur-gost/faecher/getfile.php?file=4824

(hil)

 
 
Tuesday, 23. October 2018 / 23:34:39