Hauptnavigation



 
Ordnung und Gefahrenabwehr - Staatshoheitsangelegenheiten
 

 
 

04.12.2017

Orden und Ehrenzeichen

Welche Orden und Ehrenzeichen bearbeitet die Bezirksregierung?
Wofür werden Orden und Ehrenzeichen verliehen?
Wie rege ich eine Person für einen Orden oder eine Rettungsmedaille an?
Wie geht es nach der Anregung weiter?
Wie ist das Verfahren beim Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen?
Wer sind die Ansprechpersonen?
Wo finde ich weitere Informationen?

Welche Orden und Ehrenzeichen bearbeitet die Bezirksregierung?

Bundesverdienstkreuz am Bande

Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland (Bundesverdienstorden)

Landesverdienstorden

Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen (Landesverdienstorden)

Rettungsmedaille

Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen

Weitere Informationen: http://www.nrw.de/nordrhein-westfalen/land-und-leute/orden-und-ehrenzeichen.html

 

Feuerwehr-Ehrenzeichen-1

Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen

Feuerwehr-Ehrenzeichen-2

Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen

 Feuerwehr-Ehrenzeichen-3

Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen

Feuerwehr-Katastrophenschutz-Ehrenzeichen-1

Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen

Brandschutz-Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichen-1

Brand- und Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen

Brandschutz-Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichen-2

Brand- und Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen

Weitere Auszeichnungen des Landes Nordrhein-Westfalen wie z. B. der Staatspreis des Landes oder der Förderpreis für junge Künstler, werden hier nicht dargestellt, da diese nicht bei der Bezirksregierung bearbeitet werden.

Wofür werden Orden und Ehrenzeichen verliehen?

  • Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland
    Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland – 1951 von Theodor Heuß gestiftet – ist die höchste Anerkennung die die Bundesrepublik Deutschland für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht. Mit ihm werden Personen geehrt, die Leistungen von besonderer Bedeutung für das Gemeinwesen der Bundesrepublik Deutschland - z. B. im politischen, wirtschaftlichen, geistig-sozialen oder mitmenschlichen Bereich - erbracht haben. Berufliche Leistungen allein rechtfertigen in der Regel keine Auszeichnungen.
  • Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen
    Mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen - gestiftet 1986 von Johannes Rau - werden Personen geehrt, die besondere Leistungen in der Förderung wichtiger staatlicher oder gesellschaftlicher Belange für das Land Nordrhein-Westfalen erbracht haben. Ansonsten gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei den Bundesverdienstorden.
  • Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen
    Die Rettungsmedaille wird an Personen verliehen, die unter Einsatz des eigenen Lebens einen Menschen aus Lebensgefahr gerettet oder eine der Allgemeinheit drohende erhebliche Gefahr abgewendet haben. Ist die Rettungstat ohne Einsatz des eigenen Lebens ausgeführt worden oder hat sie trotz Einsatz des eigenen Lebens nicht zur Lebensrettung geführt, wird eine öffentliche Belobigung ausgesprochen. Die Rettung muss durch Ort oder Personen einen Bezug zum Land Nordrhein-Westfalen haben.
  • Feuerwehr-Ehrenzeichen
    Mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen ehrt das Land langjährige pflichtgetreue Diensterfüllung von Feuerwehrangehörigen und feuerwehrtechnischen Bediensteten. Für mindestens 25 Jahre aktive pflichtgetreue Diensterfüllung im Brandschutz wird das Ehrenzeichen in Silber, für 35 Jahre das Ehrenzeichen in Gold und für 50 Jahre das Ehrenzeichen in Gold mit Goldkranz verliehen.
  • Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen
    Das Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen kann verliehen werden an Angehörige der Feuerwehren, feuerwehrtechnische Bedienstete und Angehörige der im Katastrophenschutz mitwirkenden Hilfsorganisationen oder von Regieeinheiten sowie Angehörige der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk für ein besonders mutiges und entschlossenes Verhalten im Einsatz bei der Brandbekämpfung, bei Katastrophen oder sonstigen Notlagen unter erheblicher Gefahr für das eigene Leben oder die körperliche Unversehrtheit.
    Die Verleihung der Rettungsmedaille des Landes Nordrhein-Westfalen (s. o.) schließt die Auszeichnung mit dem Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen für dieselbe Hilfeleistung aus.
  • Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille
    Mit der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille ehrt das Land Feuerwehrangehörige, feuerwehrtechnische Bedienstete, Angehörige der im Katastrophenschutz mitwirkenden Hilfsorganisationen oder von Regieeinheiten sowie Angehörige der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk für die Teilnahme an einem besonderen Einsatz auf dem Gebiet des Brand- und Katastrophenschutzes.
    Die Entscheidung, ob es sich um einen besonderen Einsatz handelt, obliegt dem für Inneres zuständige Ministerium.
  • Brand- und Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichen
    Das Brand- und Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichen kann verliehen werden
    a) in Silber für herausragende Verdienste im Brand- oder Katastrophenschutz und
    b) in Gold für überragende Verdienste durch Tätigkeiten, die zu einer wesentlichen Verbesserung des Brand- und Katastrophenschutzes beigetragen haben.
    Ausgezeichnet werden können Angehörige der Feuerwehren und feuerwehrtechnischen Bedienstete, Angehörige der im Katastrophenschutz mitwirkenden Hilfsorganisationen oder von Regieeinheiten, Angehörige der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk sowie auch andere Personen.

Wie rege ich eine Person für einen Orden oder eine Rettungsmedaille an?

  • Orden
    Die Verleihung des Bundes- und des Landesverdienstordens kann jedermann formlos anregen. Hilfreich ist es, wenn die besonderen ehrenamtlichen Leistungen möglichst konkret und mit Zeitangaben beschrieben werden. Dabei sollten auch Personen benannt werden, die über die Leistungen des verdienten Menschen Auskunft geben können.
    Wer sich selbst anregt, kann nicht mit seiner Auszeichnung rechnen.
    Die Anregung sollte bei der Bezirksregierung erfolgen, die für den Wohnort der verdienten Person zuständig ist. Aber auch eine Anregung bei der Kommune des Wohnortes oder aber bei den Ministerien oder der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen ist möglich. Die Verleihung eines Bundesverdienstordens kann auch unmittelbar beim Bundespräsidenten angeregt werden.
    Weitere Informationen: Merkblatt Bundesverdienstorden
  • Rettungsmedaille
    Die Rettungsmedaille bzw. eine öffentliche Belobigung kann ebenfalls formlos und von jedermann sowie durch alle öffentlichen Stellen angeregt werden. Die Anregung muss jedoch innerhalb von zwei Jahren nach der Rettungstat eingegangen sein. Hilfreich ist es, wenn das Geschehen möglichst ausführlich geschildert wird und Namen und Anschrift der Beteiligten benannt werden.
    Die Anregung sollte bei der Bezirksregierung erfolgen, in deren Bezirk die Rettungstat stattgefunden hat. Anregungen bei der Kommune, beim Ministerium oder der Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen sind ebenfalls möglich.

Wie geht es nach der Anregung weiter?
Die Person, die die Verleihung angeregt hat, erhält eine Eingangsbestätigung und wird in jedem Fall über den Ausgang des Verfahrens informiert.

Nach dem Abschluss des umfangreichen Prüfverfahrens legt die Bezirksregierung dem Ministerpräsidenten einen Bericht vor.

Der Ministerpräsident entscheidet danach, ob sie die Person dem Bundespräsidenten zur Verleihung mit einem Bundesverdienstorden vorschlägt bzw. ob der Landesverdienstorden verliehen wird. Bei einer Rettungstat entscheidet sie, ob eine Rettungsmedaille verliehen wird oder eine öffentliche Belobigung ausgesprochen werden kann.

Die Aushändigung eines Bundesverdienstordens kann vom Bundespräsidenten, dem Ministerpräsidenten, Ministerinnen oder Ministern, der Regierungspräsidentin oder Vertretern der Kreise, Städte und Gemeinden erfolgen. In der Regel händigen die Vertreter der Kommune des Wohnorts den Bundesverdienstorden aus.

Der Ministerpräsident händigt den Landesverdienstorden selbst aus.

Die Rettungsmedaille wird durch den Ministerpräsidenten, die Urkunde über die öffentliche Belobigung durch die Regierungspräsidentin oder ihre Vertreter ausgehändigt.

Wie ist das Verfahren beim Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen?
Die Verleihung von Auszeichnungen im Brand- und Katastrophenschutz kann nicht von einem Bürger, sondern ausschließlich durch öffentliche Stellen oder den nordrhein-westfälischen Landesverbänden der Hilfsorganisationen und der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk angeregt werden. Über die Verleihung entscheidet das für Inneres zuständige Ministerium im Namen der Landesregierung.

Die Aushändigung eines Ehrenzeichens im Brand- und Katastrophenschutz erfolgt in der Regel durch Vertreter der Kreise, Städte und Gemeinden oder der Bezirksregierung. Beim Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Ehrenzeichens sowie dem Brand- und Katastrophenschutz-Verdienst-Ehrenzeichens in Gold behält sich das für Inneres zuständige Ministerium vor, die Auszeichnung persönlich vorzunehmen.

Wer sind die Ansprechpersonen?
Thomas Hoffmann (für Verdienstorden und Rettungsmedaille)
Telefon: 0211 475-2471
Telefax: 0211 475-2914
e-Mail: thomas.hoffmann@brd.nrw.de

Anschrift:
Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 21
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf

Georgia Bosch-Bohn (für Auszeichnungen im Brand- und Katastrophenschutz)
Telefon: 0211 475-2153
Telefax: 0211 475-2976
e-Mail: georgia.bosch-bohn@brd.nrw.de

Anschrift:
Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 22
Cecilienallee 2
40474 Düsseldorf

Wo finde ich weitere Informationen?

Zu Orden und Ehrenzeichen:
http://www.bundespraesident.de/DE/Amt-und-Aufgaben/Orden-und-Ehrungen/orden-und-ehrungen-node.html
https://www.land.nrw/de/ehrenzeichen-und-orden

Gesetzliche Grundlagen:
Gesetz über Titel Orden und Ehrenzeichen
Ausführungsbestimmungen zum Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland
Gesetz über den Verdienstorden des Landes NRW
Gesetz über die staatliche Anerkennung für Rettungstaten (RettungstatenG)
Verwaltungsvorschriften zum Gesetz über die staatliche Anerkennung für Rettungstaten
Gesetz über die Stiftung von Feuerwehr-und Katastrophenschutz-Ehrenzeichen (FwKatsEG-NRW)