Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

09.05.2017

Erörterung zum neuen Regionalplan Düsseldorf startet

Am 15. Mai 2017 um 10:00 Uhr beginnt im Bürgerhaus Erkrath-Hochdahl die nicht-öffentliche Erörterung der Anregungen aus der ersten und zweiten Beteiligungsrunde für den neuen Regionalplan Düsseldorf (RPD). Zu den Beteiligten zählen die Kreise, Städte und Gemeinden in der Planungsregion Düsseldorf, aber auch weitere Akteure wie etwa Fachbehörden oder Wirtschafts- und Umweltverbände. Die Bezirksregierung Düsseldorf ist als Regionalplanungsbehörde für die Durchführung der Erörterung zuständig.

In der Region gibt es viele – nicht selten einander widersprechende – Interessen und Nutzungen. Freiräume sollen erhalten, Flächen für Wohnen und Arbeiten geschaffen und Infrastruktur (aus)gebaut werden. Ob Bürger, Unternehmen oder die Natur – alle haben ihre berechtigten Flächenansprüche. Aufgabe der Regionalplanung ist es, diese Ansprüche verantwortlich miteinander zu koordinieren.

Dieses nicht ganz einfache Ziel ist nur in Zusammenarbeit der regionalen Akteure aus den Städten und Gemeinden und der verschiedenen Interessensvertretern aus Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft zu schaffen. Deshalb verstehen der Regionalrat und die Regionalplanungsbehörde die Fortschreibung ihres Regionalplans vor allem als Raum für konstruktive Zusammenarbeit zwischen den Akteuren der Region.

Während der voraussichtlich mehrwöchigen Erörterungs-Veranstaltung können die Beteiligten zu den regionalplanerischen Bewertungen der Bezirksregierung Düsseldorf Stellung nehmen. Wichtige zu erörternde Themenfelder sind beispielsweise die Vorgaben des RPD-Entwurfes zur Siedlungsstruktur, zum Freiraumschutz und zur Infrastruktur in der Planungsregion.

Über das Ergebnis der Erörterung hat die Bezirksregierung Düsseldorf dem Regionalrat Düsseldorf zu berichten, dem als Träger der Regionalplanung nach Abschluss des Erarbeitungsverfahrens in einer eigenverantwortlichen planerischen Abwägung die Aufstellung des RPD obliegt.

Dabei zeichnet sich derzeit ab, dass nach der Erörterung zunächst noch eine weitere Beteiligungsrunde zu voraussichtlich vorzunehmenden wesentlichen Änderungen am Planentwurf durchgeführt werden wird.

Weitere Informationen zum Regionalplan findet man hier:

http://www.brd.nrw.de/planen_bauen/regionalplan/index.jsp