Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

16.11.2017

Regierungspräsidentin genehmigt fünfte Fortschreibung des Velberter Haushaltssanierungsplans

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher hat heute die fünfte Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans der Stadt Velbert genehmigt. Die Haushaltssatzung darf damit bekannt gemacht werden.

Die Stadt nimmt freiwillig am Stärkungspakt Kommunalfinanzen des Landes NRW teil und hat seit Beginn im Jahr 2012 rd. 17,7 Mio. € Konsolidierungshilfen erhalten. In diesem Jahr erhält Velbert letztmalig eine Konsolidierungshilfe und muss den Haushalt zwingend ausgleichen. Dies ist unter Berücksichtigung der aktuellen Entwicklung der wesentlichen Ertrags- und Aufwandsarten möglich. Allerdings bestehen auch Risiken. So bleiben insbesondere in den nächsten Wochen das Aufkommen der Gewerbesteuer sowie der Verlauf bei den Personalaufwendungen abzuwarten. 

„Ich freue mich sehr darüber, dass Velbert auf einem so guten Weg ist und  auch weiterhin eine äußerst restriktive Bewirtschaftung sicherstellt.“  stellt die Regierungspräsidentin fest.