Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

08.05.2018

Neubau L 458: Bahnübergang Anholter Straße in Rees-Millingen wird entfernt

Offenlage im Planfeststellungsverfahren

Der Bahnübergang Anholter Straße in Rees-Millingen soll beseitigt werden und in diesem Kontext will der Landesbetrieb Straßenbau NRW ein Teilstück der L458 verlegen. Die entsprechenden Unterlagen werden vom 14. Mai bis 13. Juni in zwei Kommunen ausgelegt. Wer sich für die Planung interessiert, kann sie in der

  1. Stadt Rees, Fachbereich Bauen und öffentliche Ordnung, Zi. 109, Markt 1, 46459 Rees; montags bis freitags von 8.00 bis 12.00 Uhr, montags bis donnerstags von 14.00 bis 16.00 Uhr
  2. Stadt Emmerich am Rhein, Fachbereich 5 Stadtentwicklung, Raum 224 Altbau, 46446 Emmerich am Rhein, Geistmarkt 1; montags bis freitags von 8.30 bis 12.15 Uhr, montags bis mittwochs von 14.00 bis 15.30 Uhr, donnerstags von 14.00 bis 18.00 Uhr

einsehen. Während der Offenlage sind Texte und Zeichnungen auch auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf in der Rubrik „Aktuelle Offenlagen“ zu finden.

http://www.brd.nrw.de/bausteine/_MTT/MTT_aktuelle_offenlagen_fortsetzung.html

Betroffene können ab 14. Mai bis einschließlich 13. Juli schriftlich Bedenken gegen das Vorhaben ins Verfahren einbringen. Die Einwendungen können an die Kommunen Rees und Emmerich beziehungsweise an die Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 25, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf adressiert werden.

Die Stadt Emmerich ist in dem Verfahren lediglich durch die Umwandlung einer intensiv genutzten Ackerfläche in Extensivgrünland als Ersatzmaßnahme betroffen.