Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

08.06.2018

PCB-Werte sind 2017 weiter gesunken

LANUV legt Bericht zur Belastung von Nahrungspflanzen in Kamp-Lintfort vor

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) hat den aktuellen Bericht zur Immissionsbelastung von Nahrungspflanzen in Kamp-Lintfort 2017 vorgelegt. Demnach sind die Werte im Vergleich zu 2016 weiter gesunken.

https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/umweltschadensfaelle/details/?tx_ttnews[tt_news]=388&cHash=e80fcb799cebb28d17c62b947150794f

Das LANUV hat nun festgestellt, dass die Gehalte an PCBgesamt, dl-PCB und PCDD/F im Jahr 2017 noch einmal deutlich niedriger als 2016 sind und keine Werte mehr oberhalb des 95. Perzentils der Hintergrundbelastung aufweisen. Da die Konzentration an PCBgesamt im Grünkohl an allen Messpunkten im Vergleich zu Grünkohl an anderen Standorten in NRW im Bereich der dort ermittelten Hintergrundbelastungen (zwischen dem 50. und 95. Perzentil) liegt, ist davon auszugehen, dass der Verzehr des an diesen Messpunkten untersuchten Grünkohls im Vergleich zum Verzehr von Grünkohl an anderen Standorten in NRW mit einer vergleichbaren Hintergrundbelastung, zu keiner anderen gesundheitlichen Bewertung führt.

Um die gesundheitlich unbedenkliche Aufnahmemenge - unter Berücksichtigung der Aufnahme über den allgemeinen Warenkorb - nicht zu überschreiten, wird vom LANUV empfohlen, Grünkohl von den Messpunkten 4 und 11 nicht öfter als dreimal, Grünkohl von den Messpunkten 12, 14 und 15 nicht öfter als vier bis fünfmal pro Woche (je 250 g) zu verzehren.

Seit 2011 werden Untersuchungen im Umfeld der Deponie Eyller Berg durchgeführt, um zu prüfen, ob und in welchem Umfang Schadstoffemissionen von der Deponie ausgehen und ob Einträge von Schadstoffen in Nahrungspflanzen zu finden sind. Im Fokus dieser Untersuchungen stehen organische Schadstoffe in Form von polychlorierten Biphenylen (PCB) sowie Dioxinen und Furanen.

In den vergangenen Jahren wurden ausschließlich an den Messpunkten 4 und 11 gegenüber der Hintergrundbelastung in NRW erhöhte PCB-Gehalte in Grünkohl gefunden. Ein Einfluss der Deponie kann für die in Kamp-Lintfort untersuchten Messpunkte ausgeschlossen werden.

Die Messungen werden fortgeführt, um die Überwachung eventuell von der Deponie ausgehender Immissionen weiterhin sicherzustellen.