Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

25.10.2018

Förderung für die Umgestaltung von Oedt – ein Ortsteil macht sich fit für die Zukunft

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher hat Grefraths Bürgermeister Manfred Lommetz am Mittwoch, 24. Oktober 2018, im Ratssaal von Oedt den Förderbescheid für erste Maßnahmen zur Stadterneuerung überreicht. Rund 123.000 Euro fließen in die Gemeinde im Kreis Viersen. „Diese Förderung basiert auf dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept für Oedt. In den vergangenen Monaten haben Bürgerinnen und Bürgern, Verwaltung und lokale Politik intensiv zusammengearbeitet. Es ist großartig, dass und wie hier alle gemeinsam für ihre Heimat eintreten“, sagt Birgitta Radermacher. Bürgermeister Manfred Lommetz ist stolz auf die Teamleistung: „Die umfangreiche Arbeit hat sich gelohnt. Ich freue mich nun auf die weiteren konkreten Schritte zum Ziel.“

Das Konzept umfasst insgesamt Maßnahmen mit zuwendungsfähigen Ausgaben in Höhe von rund 11 Mio. Euro, die verteilt auf fünf Jahre bis 2022 anfallen. Hiervon sind 70 % förderfähig. Den Schwerpunkt bildet die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt Hochstraße (L 391) und des Marktes, der als Zentrum weiter gestärkt werden soll. Dort liegt das Rathaus; Gastronomie ist hier bereits angesiedelt und der Wochenmarkt lockt regelmäßig Besucher an. Im nächsten Schritt wird es einen städtebaulichen Wettbewerb zur Umgestaltung dieses Marktplatzes geben.

Es ist zudem geplant, die Albert-Mooren-Halle besser anzubinden, in der die örtlichen Vereine ihre „Heimat“ haben. Die gesamte Umgebung soll über die Hochstraße hinweg neu gestaltet werden. Leerstehende und nicht mehr sanierungsfähige Gebäude sollen angekauft und dann abgerissen werden, um den Raum zur Halle hin zu öffnen. Rund um die Kirche wird ein neues Wegenetz entstehen.

Neben einem Stadtteilmanagement wird die Gemeinde zukünftig ebenfalls eine Modernisierungsberatung für Privatbesitzer einrichten.

Zum Hintergrund: Weitere Informationen zu diesem Förderprogramm für Städtebau finden Sie online auf www.brd.nrw.de