Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

14.05.2019

Planfeststellungsverfahren: Umbau der Kempener Straße (L 26) wird erörtert

Der Landesbetrieb Straßen NRW will die Kempener Straße (L 26) in Höhe der A 44-Anschlussstelle Münchheide umbauen. Mit dem vierspurigen Ausbau und der Einrichtung von Abbiegespuren sollen auf einem etwa 1400 Meter langen Teilstück vier Verkehrsknotenpunkte beseitigt werden. Die Bezirksregierung Düsseldorf führt das Planfeststellungsverfahren durch.

Nachdem die Unterlagen im vergangenen Jahr offengelegt wurden, folgt nun der Erörterungstermin. Die Bezirksregierung lädt am Dienstag, 21. Mai 2019, in die Gaststätte Krücken, Peterstraße 56, in Willich ein. Ab 9 Uhr ist Einlass in den Saal, die Anhörung beginnt um 10 Uhr. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Zugang haben nur Einwender und Vertreter der Träger öffentlicher Belange (TÖB) beziehungsweise eine von ihnen autorisierte Vertretung.

Zehn Einwendungen von Privatpersonen und 20 Stellungnahmen von TÖB liegen zu dem geplanten Umbau der Anschlussstelle A 44 / L 26 und Ausbau der L 26 vor und werden mit Vertretern des Landesbetriebs Straßen NRW als Vorhabenträger erörtert.

Sollte dieser Verfahrensschritt am ersten Tag nicht abgeschlossen werden können, folgt am Mittwoch, 22. Mai 2019, an gleicher Stelle und zur gleichen Zeit die Fortsetzung. Die Entscheidung darüber trifft die Verhandlungsleitung.