Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

11.06.2019

Grünes Licht für Velberts Haushaltsplanung

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher hat die siebte Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans der Stadt Velbert genehmigt, die freiwillig am Stärkungspakt Kommunalfinanzen des Landes NRW teilnimmt.

Die Kommune hat von 2012 bis 2017 rund 20,1 Millionen Euro Konsolidierungshilfen vom Land NRW erhalten. „Seit 2018 muss Velbert seinen Haushalt ohne Landeshilfe ausgleichen. Dies ist der Stadt im vergangenen Jahr und auch mit der aktuellen Planung für das Jahr 2019 prima gelungen“, sagt Regierungspräsidentin Radermacher. „Velbert ist damit weiterhin auf einem guten Weg.“

Nach wie vor seien allerdings Haushaltsdisziplin und restriktive Bewirtschaftung notwendig, um den Haushaltsausgleich nachhaltig zu sichern.