Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

14.02.2020

Städtischer Haushalt: Velbert ist auf dem richtigen Weg

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher hat heute die achte Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans der Stadt Velbert im Kreis Mettmann genehmigt.

Schon zum dritten Mal muss die Stadt Velbert, die freiwillige am Stärkungspakt teilnimmt, ihren Haushalt ohne Landeshilfe ausgleichen. „Dies hat die Stadt in den vergangenen beiden Jahren bereits geschafft“, sagt Regierungspräsidentin Radermacher. „Dies zeigt, wie gut die Kommune wirtschaftet, und wie gut das Instrument Stärkungspakt funktioniert.“ Zum Hintergrund: Velbert hat von 2012 - 2017 Konsolidierungshilfen des Landes NRW in Höhe von rund 20,1 Mio. Euro erhalten.

Auch wenn auf Velbert im Laufe dieses Jahres unerwartet Belastungen zukommen sollten, ist Radermacher zuversichtlich, dass der Stadt der erneute Ausgleich gelingt.