Hauptnavigation



 
Schule - Berufskollegs
 

 
 

08.05.2018

Projekt InLaB

Individuelle Förderung und selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung für multikulturelle Lebens- und Arbeitswelten in der berufsschulischen Grundbildung

Im Fokus des Innovationsprojektes InLab "Individuelle Förderung und selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung für multikulturelle Lebens- und Arbeitswelten in der berufsschulischen Grundbildung" steht die Bildungsarbeit in Bildungsgängen des sogenannten Übergangssystems an Berufskollegs.

Das Projekt greift drei wesentliche Problemlagen auf:

  1. Übergang von allgemeinbildenden in berufliche Schulen und weiter in Ausbildung und Beschäftigung
  2. Berufliche Integration junger Erwachsener mit Migrationshintergrund
  3. Ergründung und Nutzung der Potenziale der individuellen Förderung und selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung für die Gestaltung des Übergangs in Ausbildung und Arbeit

Gemeinsam mit der wissenschaftlichen Begleitung durch das Zentrum für Berufsbildungsforschung "centre for vocational education and training" (cevet) der Universität Paderborn wurden bis Februar 2012 an und für elf Berufskollegs in NRW prototypische Instrumente und Verfahren zur nachhaltigen individuellen Förderung und selbstgesteuerten Kompetenzentwicklung für multikulturelle Lebens- und Arbeitswelten in der berufsschulischen Grundbildung entwickelt.

Das Projekt wurde durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Das Projekt InLab wurde am 15.02.2012 erfolgreich beendet. Wesentliche Dokumente stehen nachfolgend zum Download bereit.

InfoLab 1
Ausgangslage zur individuellen Förderung und selbstgesteuerten Kompetenzentwicklung in der berufsschulischen Grundbildung. Grundlegung zum Projekt InLab.
H.-Hugo Kremer, Andrea Zoyke, Petra Frehe
Am 15. Februar 2009 fiel der offizielle Startschuss für das durch den Europäischen Sozialfonds und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales geförderte Innovationsprojekt InLab „Individuelle Förderung und selbstgesteuerte Kompetenzentwicklung für multikulturelle Lebens- und Arbeitswelten in der berufsschulischen Grundbildung“. Im Fokus steht die Bildungsarbeit in Bildungsgängen des sogenannten Übergangssystems an Berufskollegs. Dieser erste InfoLab bietet Ihnen einen Einblick in den Gesamtrahmen des Projektes sowie in die grundlegenden Vorgehensweisen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier



InfoLab 2
Berufsorientierung – Neue Profilierung als Chance und Herausforderung der Bildungsgänge im Übergangssystem. Grundlegung zur Entwicklungsarbeit.
H.-Hugo Kremer
Das zweite InfoLab behandelt die Berufsorientierung im Übergangssystem. Die Problembereiche zur Berufsorientierung und –neuorientierung im Übergangssystem werden vorgestellt. Es wird gezeigt, dass die Berufsorientierung eine bedeutsame Herausforderung darstellt. Weiter wird die Berufsorientierung als Chance betrachtet. Letztlich wird ein Ausblick auf die Integration der Berufsorientierung als durchgängiges Prinzip im Spannungsfeld zwischen beruflicher Ausbildung und den Bildungsgängen der Sekundarstufe I gegeben.

Weitere Informationen erhalten Sie hier



InfoLab 3
Die Rollenbasierte Kompetenzbilanz - Berufsorientierung im Übergangssystem gestalten. Ein Prototyp aus Arbeitsbereich III.
Petra Frehe, H.-Hugo Kremer
Innerhalb des Projektes InLab1 arbeitet die Arbeitsgruppe III mit Ausrichtung auf den „Übergang in Ausbildung und Arbeit“ an der Forcierung einer durchgängigen Berufsorientierung und Grundbildung in Bildungsgängen des Übergangssystems. Aktuell wird ein Prototyp `rollenbasierte Kompetenzbilanz´ entwickelt. Im Rahmen dieses dritten InfoLabs sollen zunächst Grundlagen der Kompetenzbilanzierung thematisiert werden. Darauf aufbauend wird im zweiten Schritt das Konzept der rollenbasierten Kompetenzbilanz im Kontext der Implementation einer durchgängigen Berufsorientierung im Übergangssystem dargelegt. Herausforderungen, die sich in diesem Zusammenhang auf curricularer, organisatorischer sowie auf Ebene der Lernumgebung stellen, werden im dritten Teil dieser Arbeit thematisiert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier



InfoLab 4
Qualitätskompass Individuelle Förderung. Grundidee und Leitlinien zur Gestaltung von Förder- und Entwicklungsprozessen.
Andrea Zoyke
In diesem InfoLab 4 wird zunächst das Verfahren der Förder- und Entwicklungsplanung als Grundidee für das zu gestaltende Steuerungs- und Qualitätssicherungsinstrument skizziert und eine theoretische Verankerung vorgenommen. Anschließend wird ein Prototyp der Förder- und Entwicklungsplanung dargestellt, wie er in einer Pilotstudie entwickelt, in den Arbeitsbereich I hineingetragen und darin weiter präzisiert worden ist. Die besonderen Herausforderungen, die sich aus der Implementation der Förder- und Entwicklungsplanung für Lehrkräfte ergeben, werden in einem weiteren Schritt angedeutet. Ausgehend von der Grundlegung der Idee der Förder- und Entwicklungsplanung sowie unter Berücksichtigung der mit der Implementation verbundenen Herausforderungen wird der im Arbeitsbereich I entwickelte Qualitätskompass Individuelle Förderung konturiert.

Weitere Informationen erhalten Sie hier



InfoLab 5
Moderne Mentoringsysteme für Schülerbetriebspraktika im Übergangssystem. Organisationsüberlegungen und Konzepte.
Marc Beutner, Christof Gockel
Der fünfte und letzte Infolab behandelt die Schülerbetriebspraktika im Übergangssystem und die didaktische Einbindung der Praxisphasen. Zunächst werden die Anforderungen, Zielsetzungen, Kritik und Thematischen Orientierungen der Schülerbetriebspraktika skizziert. Ausgehend von der Kritik an der bestehenden schulischen Praktikumsbetreuung wird auf die Notwendigkeit eines neuen Betreuungsansatzes eingegangen. Das Blended Mentoring Concept als neuer innovativer schulischer Betreuungsansatz wird im dritten Teil dieser Publikation präzisiert. Es wird auf die Anforderungen an Lehrkräfte als Mentoren, die Nutzung von Weblog im Rahmen des Online-Mentoring, die Potenziale des Blended Mentoring Concept und die Gestaltungsparameter und -aspekte betrachtet.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Publikationen und Presse: Links und Literaturquellen

Individuelle Förderung und berufliche Orientierung im berufsschulischen Übergangssystem. Ergebnisse aus dem Forschungs- und Entwicklungsprojekt InLab
Kremer, H.-Hugo / Beutner, M. / Zoyke, A.Hrsg.: Kremer, H.-Hugo / Beutner, M. / Zoyke, A.
Verlag: Eusl (2012), Paderborn

WS 16 - Individuelle Förderung, Konzepte und Erfahrungen zur Berufsorientierung im Übergang
Kremer, H.-Hugo / Beutner, M. / Zoyke, A. / Gebbe, M. / Hensing, S. / Frehe, P. / Raab, B./ Wirth, W.
In: bwp@ Spezial 5 (2011)
http://www.bwpat.de/content/ht2011/ws16/

Individuelle Förderung professionalisieren – Konzepte und Erfahrungen mit Förder- und Entwicklungsansätzen
Zoyke, A. / Hensing, S.
http://www.bwpat.de/content/ht2011/ws16/zoyke-hensing/index.html

Rollenbasierte Kompetenzbilanz zur Berufsorientierung - Konzepte und Erfahrungen
Frehe, P. / Raab, B.
http://www.bwpat.de/content/ht2011/ws16/frehe-raab/index.html

Webbasierte Selbst- und Fremdeinschätzung – Ein didaktisches Instrument zur individuellen Förderung
Gebbe, M.
http://www.bwpat.de/content/ht2011/ws16/gebbe/index.html

Bildungsmaßnahmen zur Berufsorientierung im Justizvollzug – Konzept und Erfahrungen
Beutner, M. / Kremer, H.-Hugo / Wirth, W.
http://www.bwpat.de/content/ht2011/ws16/beutner-etal/index.html

Schülerbetriebspraktikum im Übergangssystem – Relevanz, Potenziale und Gestaltungsanforderungen
H.-Hugo Kremer & Christof Gockel
In: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik, Ausgabe 17 2010
http://www.bwpat.de/ausgabe17/kremer_gockel_bwpat17.pdf

Individuelle Förderung in der beruflichen Bildung. Grundlegung und Annäherung im Kontext von Forschungs- und Entwicklungsprojekten
Kremer, H.-Hugo / Zoyke, Andrea
Verlag: Eusl (2010), Paderborn

Exploring Personalized Learning in the Context of the Transition System
Beutner, M. / Kremer, H.-H. / Zoyke, A.
In: Seifried, J. / Wuttke, E. (Eds.): Transitions in Vocational Education. Research in Vocational Education. Vol. 2.
Verlag: Barbara Budrich Publishers (2013), Opladen

Kompetenzdiagnose als Basis individueller Förderung – Zum Geheimnis einer Black Box!?
Kremer, H.-Hugo / Zoyke, Andrea
In: Hrsg.: Münk, D. / Schelten, A.: Kompetenzermittlung für die Berufsbildung. Verfahren, Probleme und Perspektiven im nationalen, europäischen und internationalen Raum. (Schriften zur Berufsbildungsforschung der Arbeitsgemeinschaft Berufsbildungsforschungsnetz AG BFN, Band 8, S. 145-160.
Verlag: Bertelsmann (2010), Bielefeld
Individuelle Förderung – Einblicke in Strukturen und erste empirische Ergebnisse des Modellprojektes InLab
Beutner, Marc / Frehe, Petra / Kremer, H.-Hugo / Zoyke, Andrea
In: Kölner Zeitschrift für >>Wirtschaft und Pädagogik<<. 24. Jg. 2009, Heft 47, S. 15-38.

Aktuelles Stichwort: Individuelle Förderung
Zoyke, Andrea
In: Kölner Zeitschrift für >>Wirtschaft und Pädagogik<<. 24. Jg. 2009, Heft 47, S. 95-114.

InLab - Individuelle Förderung an Berufskollegs
Schule NRW S. 452 2 2009 - 15.09.2009
PUZ – Paderborner Universitätszeitschrift 2 2009/2010, S. 102