Hauptnavigation



 
Schule - Personalangelegenheiten
 

 
 

30.10.2019

Reisekostenerstattung

Lehrkräfte an weiterführenden Schulen des Regierungsbezirkes Düsseldorf können Kostenerstattungen für Dienstreisen beim Dezernat 12 der Bezirksregierung Düsseldorf geltend machen. Für Dienstfahrten zwischen verschiedenen Schulen/Schulgebäuden und für Praktikumsbesuche nutzen Sie bitte den Vordruck Antrag auf Fahrkostenerstattung, für anderweitige Dienstfahrten – vor allem mehrtägige Dienstreisen – den Vordruck Reisekostenrechnung sowie bei Dienstfahrten im Rahmen von Schulwanderfahrten den Vordruck Antrag auf Reisekostenerstattung bei Schulwanderfahrten. Nicht davon betroffen sind Reisekosten für Fortbildungsmaßnahmen. Entsprechende Anträge sind, sofern zu der besuchten Fortbildungsmaßnahme durch mein Dezernat 46 eingeladen wurde, beim Dezernat 46 – Lehreraus- und -fortbildung – ansonsten direkt bei Ihrer Schule einzureichen. Lediglich Reisekosten im Zusammenhang mit Fortbildungsmaßnahmen von Lehrerpersonalräten, Schwerbehindertenvertretern, Schulpsychologen, Bereichslehrkräften sowie Schulräten werden beim Dezernat 12 der Bezirksregierung bearbeitet.

In jedem Fall wird darum gebeten, den Anträgen alle relevanten Belege, wie zum Beispiel Dienstreisegenehmigung, Einladung, Abordnung, Rechnungen usw. beizufügen.

Lehrkräfte an Grundschulen reichen Ihren Erstattungsantrag bitte beim örtlich zuständigen Schulamt ein.

Es ist zu beachten, dass der Anspruch auf Reisekostenvergütung nach § 3 Absatz 8 Landesreisekostengesetz (LRKG NRW) erlischt, wenn die Erstattung nicht innerhalb einer Ausschlussfrist von sechs Monaten nach Beendigung der Dienstreise schriftlich oder elektronisch beantragt wird. Bei Dienstreisen, die durch die Schulleitung genehmigt werden müssen, ist bei der Fristberechnung nach aktueller Rechtsprechung der Eingang des Antrages bei der Schulleitung entscheidend. Es ist daher wichtig, dass auf dem Antrag auch das Eingangsdatum bei der Schulleitung aufgeführt ist.

Bitte stellen Sie sicher, dass auf dem Erstattungsantrag der Name, Name der Schule und die Schulform Ihrer regelmäßigen Dienststelle sowie Ihre persönlichen Daten wie Adresse und IBAN klar ersichtlich sind und dieser von der Schulleitung gegengezeichnet wurde. Zusätzlich dazu ist bei Anträgen auf Erstattungen im Rahmen von Schulwanderfahrten stets die Schulnummer anzugeben.

Weiterhin wird um Beachtung gebeten, dass es sich bei Ansprüchen auf Reisekostenerstattungen um höchstpersönliche Ansprüche handelt. Dies bedeutet, dass Dienstreisende nur ihre eigenen Aufwendungen geltend machen können und Erstattungen nur auf das Konto des jeweiligen Antragstellers und nicht auf ein Sammelkonto überwiesen werden dürfen.

Da die Anträge elektronisch bearbeitet werden und diese daher bei Eingang zunächst eingescannt werden müssen bitten wir, die Anträge nebst Anlagen möglichst ungetackert in DIN-A-4-Format zu übersenden.

Weitergehende Informationen für die Beantragung von Reisekostenerstattungen bei Schulfahrten entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.

Bei Rückfragen stehen Ihnen nachfolgende Ansprechpersonen zur Verfügung:

SchulformAnsprechpersonTelefon
Berufskollegs/Weiterbildungskollegs Herr Thomas Müller 0211 475-2725
Förderschulen Frau Jutta Joeres 0211 475-2226
Gesamtschulen Herr Thomas Herold 0211 475-3820
Gymnasien Frau Stefanie Mija 0211 475-2728
Hauptschulen Frau Susanne Bendig 0211 475-2256
Realschulen Frau Marie Hallen 0211 475-2723
Sekundarschulen Herr Markus Dreesen 0211 475-5173
Externen-, Sprachfeststellungsprüfungen Herr Thomas Müller 0211 475-2725
Personalrat Schulen, Schwerbehindertenvertretung Herr Markus Dreesen 0211 475-5173
Reisende Lehrkräfte Herr Markus Dreesen 0211 475-5173
Schulpsychologen/-innen Herr Markus Dreesen 0211 475-5173
Schulräte/-innen Herr Thomas Müller 0211 475-2725
Teamleitung Herr Frank Uhlen 0211 475-2225