Hauptnavigation



 
Umweltschutz - Abfallwirtschaft
 

 
 

25.02.2019

Gewerbeabfallverordnung

Die Verwertung von Abfällen durch eine nachhaltige Abfallwirtschaft stärkt die Kreislaufwirtschaft und schont dadurch die Ressourcen. Mit der neuen Gewerbeabfallverordnung wird daher insbesondere die fünfstufige Abfallhierarchie für bestimmte Abfälle konkretisiert. Nach der Abfallhierarchie haben grundsätzlich die Abfallvermeidung, die Vorbereitung zur Wiederverwendung und das Recycling Vorrang vor der energetischen Verwertung und der Beseitigung.

Die Verordnung verpflichtet Erzeuger und Besitzer von gewerblichen Siedlungsabfällen oder bestimmten Bau- und Abbruchabfällen bei deren Bewirtschaftung, unter Anderem der Erfassung, der Vorbehandlung und dem Recycling.
Darüber hinaus werden auch Pflichten für Betreiber von Vorbehandlungs- und Aufbereitungsanlagen aufgestellt.

Weitere Informationen zur Gewerbeabfallverordnung wurden durch das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen zusammengestellt und auf der Internetseite zusammen mit Umsetzungshilfen veröffentlicht:

https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/abfall/abfallstroeme/gewerbeabfaelle