Hauptnavigation



 
Verkehr - Schifffahrt / Schiffsverkehr / Häfen
 

 
 

26.07.2016

Informationen zu Bootsgassen an der Ruhr

Die Bootsgassen an der Ruhr wurden für das Befahren mit Kanus und Ruderboote konzipiert. Die Benutzung ist  deshalb nur für diese Fahrzeuge mit  kundigen Bootsführer erlaubt. Das Tragen von Rettungswesten ist für die Benutzung obligatorisch.

Für die Passage mit anderen Fahrzeugen, von Bootsführern ohne Erfahrung und Bootsbesatzungen ohne Rettungswesten besteht immer die Möglichkeit des Treidelns oder des Umtragens.

Ab einem Wasserabfluss von 241 cm am Pegel Hattingen wird das Befahren der Ruhr wegen überströmter Buhnen und anderer Gefahrenquellen nur durch geübte Wassersportler mit Ortskenntnis empfohlen. Ab einem Wasserabfluss von 358 cm am Pegel Hattingen ist der Schiffsverkehr auf der Ruhr einzustellen. Die Bootsgassen dürfen ab diesem Wasserabfluss nicht mehr benutzt werden.

 

Pegel Hattingen: www.ruhrverband.de/

Bootsgasse

Ruhr-Kilometer

Betriebszustand

Bemerkung

Hohenstein

74,0

Umsetzung ausgesetzt in der Vorplanung
Herbede

69,2

gesperrt das Umtragen ist weiterhin möglich
Kemnade

64,2

in Betrieb  
Blankenstein

62,0

in der Planung (Umtragemöglichkeit ist vorhanden) Reaktivierung der Schleuse Blankenstein
Hattingen

56,9

in Betrieb Querströmung im Unterwasser
Dahlhausen

49,7

in Betrieb Querströmung im Unterwasser
Horst

47,4

gesperrt das Umtragen ist weiterhin möglich
Spillenburg

42,4

in Betrieb Querströmung im Unterwasser

http://www.talsperrenleitzentrale-ruhr.de/befahrungssituation.html