Hauptnavigation



 
Wirtschaft - EU-Dienstleistungsrichtlinie
 

 
 

05.01.2012

Entsorgungsfachbetriebe - Anerkennung von Fachkundelehrgängen

Rechtsgrundlage § 9 Absatz 2 Satz 2 Nummer 3 der Verordnung über Entsorgungsfachbetriebe (Entsorgungsfachbetriebeverordnung - EfbV),
§ 3 Absatz 1 Satz 2 Nummer 2 der Verordnung zur Transportgenehmigung (Transportgenehmigungsverordnung - TgV)
Informationen zum Verfahren Die verantwortlichen Personen eines Transportunternehmens oder eines Entsorgungsfachbetriebes im Abfallbereich müssen regelmäßig Fachkundelehrgänge besuchen. Wenn Sie diese Lehrgänge anbieten möchten, müssen Sie von der Bezirksregierung Düsseldorf eine Anerkennung erhalten.
Zuständige Stelle die Bezirksregierung Düsseldorf für Lehrgangsanbieter aus Nordrhein-Westfalen.
Anschrift Bezirksregierung Düsseldorf
Dezernat 52
Am Bonneshof 35
40474 Düsseldorf

Tel. 0211 475-2403
E-Mail: poststelle@brd.nrw.de  
Erforderliche Unterlagen Um als Anbieter anerkannt zu werden, müssen Sie einen schriftlichen Antrag stellen. Einen besonderen Vordruck gibt es nicht. Der Antrag sollte

- Ihre Daten als Antragsteller,
- das  Lehrgangsprogramm,
- die Stundentafel,
- eine Darstellung der Lernzielkontrollen und der Seminarbewertung,
- die Lehrgangsunterlagen sowie die
- vorgesehene Teilnahmebescheinigung und
- Informationen zu den Referenten mit Angaben zu deren Qualifikation enthalten.
Anfallende Gebühren 250 Euro bis 500 Euro
Bearbeitungsdauer/Fristenregelungen In der Regel dauert die Bearbeitung des Verfahrens 3 Wochen. Es bestehen jedoch keine festgelegte Frist zur Bearbeitung und keine Genehmigungsfiktion.
Weiterführende Informationen
Entsorgungsfachbetriebsverordnung
 
Transportgenehmigungsverordnung