Bodenschutz

Bodenschutz: Fünfter Bodenschutzbericht der Bundesregierung beschlossen

Das Bundeskabinett hat am 1. September den von Bundesumweltministerin Svenja Schulze vorgestellten 5. Bodenschutzbericht beschlossen. Der Bericht, der einmal pro Legislaturperiode vorgelegt wird, enthält Informationen zu Beiträgen verschiedener Bereiche (z.B. Landwirtschaft, Verkehr), der Länder sowie über aktuelle Forschungsaktivitäten zum Bodenschutz.

Schwerpunkt des aktuellen Berichtes ist das Thema Boden und Klima. Dabei stellt der Bericht die Bedeutung gesunder Böden insbesondere als Kohlenstoffspeicher, für den Hochwasserschutz und für die Minderung von Hitzebelastungen heraus.

Dass die Nutzung von Potentialen zur Entsiegelung und die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme für den quantitativen Bodenschutz von hoher Bedeutung ist, ist eine der zentralen Botschaften des Berichtes. Als besondere Herausforderung in qualitativer Hinsicht werden in dem Bericht die stofflichen Belastungen der Böden mit kaum abbaubaren organischen Umweltschadstoffen und durch Plastikablagerungen hervorgehoben.