Unterlagen (Symbolbild)
16.02.2021

RCN Chemie: Pläne zur Erweiterung der Anlage in Goch liegen aus

Die RCN Chemie GmbH & Co. KG, Daimlerstraße 26, 47574 Goch, hat mit Antrag vom 04.03.2020 bei der Bezirksregierung Düsseldorf eine Genehmigung nach Bundes-Immissionsschutzgesetz für die

Die RCN Chemie GmbH & Co. KG, Daimlerstraße 26, 47574 Goch, hat mit Antrag vom 04.03.2020 bei der Bezirksregierung Düsseldorf eine Genehmigung nach Bundes-Immissionsschutzgesetz für die wesentliche Änderung der Anlage zur physikalisch-chemischen Behandlung von gefährlich Abfällen und zur Lagerung von gefährlich Abfällen und Stoffen am Standort Daimlerstraße 26 beantragt.

Antragsgegenstand ist der Betrieb der Anlage zur Rückgewinnung von Ethanol/lsopropanol aus Tonerde (Paddelverdampfer), die Errichtung und der Betrieb einer überdachten Lagerhalle für Tonerde, die Durchführung von Lärmminderungsmaßnahmen zur Einhaltung der Richtwerte nach TA-Lärm (Altanlagensanierung) und die Errichtung und der Betrieb einer Unterflurwaage.

Des Weiteren wurde ein Antrag auf Zulassung des vorzeitigen Beginns für die Errichtung der Lagerhalle für Tonerde gestellt.

Eine Kurzbeschreibung des Vorhabens, der Genehmigungsantrag sowie die dazugehörigen Antragsunterlagen liegen in der Zeit vom 19.03.2021 bis einschließlich 19.04. an den nachfolgend aufgeführten Stellen zur Einsichtnahme aus:

  1. Bezirksregierung Düsseldorf, Dienstgebäude Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf, Raum 6014 
  2. Stadt Goch, Rathaus, Fachbereich II, Rathaus Markt 2, 47574 Goch, Raum 3.28 im Neubau 

Die Unterlagen können aufgrund der aktuellen Situation durch die Covid-19-Pandemie nur unter Vereinbarung eines Termins und unter Wahrung der geltenden Corona-Schutzvorschriften eingesehen werden. Die Terminvereinbarung ist bei der jeweiligen Verwaltungsstelle möglich:

  1. Bezirksregierung Düsseldorf, Tel. 0211/475-4484 bzw. per E-Mail ben.neumann [at] brd.nrw.de
  2. Stadt Goch, Tel. 02823/320-211 bzw. per E-Mail kristin.koesters [at] goch.de  

Die Antragsunterlagen sind parallel zur Auslegung an den genannten Orten auch auf der Internetseite der Bezirksregierung Düsseldorf abrufbar: http://url.nrw/offenlage

Etwaige Einwendungen gegen das Vorhaben können vom 

19.03.2021 bis einschließlich 19.05.2021

schriftlich vorgebracht werden.