Hauptnavigation



 
Pressemitteilung
 

 
 

16.04.2021

Schaumbildung auf Gewässern

Aktuell bilden sich auf einzelnen Gewässern im Regierungsbezirk Düsseldorf größere Schaumteppiche. Dieses Phänomen hat zumeist natürliche Ursachen und ist insbesondere da zu beobachten, wo das Wasser stark verwirbelt wird.

Infolge des erhöhten Abflusses kommt es - z.B. auch in der Ruhr in Essen-Horst - zum Luftsauerstoffeintrag, wenn das Wasser über die dortige Wehranlage fällt. Im Wasser vorhandene Blütenpollen oder anderes organisches Material enthalten natürlicherweise schaumbildende Stoffe (z.B. Eiweiße, Tenside, Huminstoffe). In Verbindung mit der eingetragenen Luft führt dies zu Schaumbildung. Zu erkennen ist dies meistens an weißen bis gelblich-braunen Schaumkronen.

Der Schaum ist relativ zäh und reichert sich bereichsweise - insbesondere in Ruhezonen - auch an, ist aber ökologisch nicht bedenklich.