22.07.2021

Änderung des Regionalplanes: Neuss

Das ehemalige Produktionsgelände der Firma Pierburg im Barbaraviertel der Stadt Neuss, das seit 2014 brachliegt, soll zukünftig nicht mehr ausschließlich gewerblich genutzt werden.

Der Regionalrat Düsseldorf hat nun den Erarbeitungsbeschluss zur Einleitung des Verfahrens gefasst. Der nächste Schritt ist die Beteiligung der Öffentlichkeit und der in ihren Belangen berührten öffentlichen Stellen in der Zeit vom 23. Juli bis einschließlich 22. September 2021.

Das sind die Pläne:
Das Gelände ist aufgrund der immissionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen nur noch begrenzt für produzierendes Gewerbe nutzbar, deshalb soll auf dem Areal stattdessen ein neues Wohn- und Büroquartier entstehen. Insbesondere die zentrale Lage an der Haltestelle „Neuss Am Kaiser“ und die Innenstadtnähe sprechen für eine solche Flächenentwicklung. Aus diesen Gründen beabsichtigt die Stadt Neuss, die Fläche von einer rein gewerblichen Nutzung in eine Mischnutzung zu überführen. Mit der 9. Änderung des Regionalplans soll hierfür ein Bereich für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) in einen Allgemeinen Siedlungsbereich (ASB) umgewandelt werden.

Aufgrund des gedeckten Wohnbedarfs der Stadt Neuss soll außerdem noch ein Flächentausch erfolgen. Die, Tauschfläche befindet sich im Südosten des Stadtteils Neuss-Grimlinghausen. Der dort bestehende Allgemeine Siedlungsbereich (ASB) soll in einen Allgemeinen Freiraum- und Agrarbereich (AFA) mit überlagernden Regionalen Grünzug (RGZ) geändert werden. Zusätzlich soll für die wegfallende Gewerbefläche die Fläche „Hammfeld II West“, die derzeit brachliegt und im FNP als Grünfläche und Sondergebiet Möbelmarkt ausgewiesen ist, als Ersatzfläche für eine gewerbliche Nutzung im Siedlungsflächenmonitoring eingetragen werden.

Aufgrund der andauernden Pandemie wurde von einer öffentlichen Auslegung der Planunterlagen abgesehen, jedoch können diese als zusätzliches Informationsangebot in der Auslegungsfrist – nach vorheriger Terminvereinbarung – bei der Bezirksregierung Düsseldorf und beim Rhein-Kreis Neuss eingesehen werden. Der Ansprechpartner bei der Bezirksregierung ist Stefan Weiss:  Tel. 0211 / 475 – 3201 oder per E-Mail an Dez32.Regionalplanung[at]brd.nrw.de 

Der Rhein-Kreis Neuss bietet eine Reservierung per E-Mail an: planung[at]rhein-kreis-neuss.de

Der Regionalrat Düsseldorf hat nun den Erarbeitungsbeschluss zur Einleitung des Verfahrens gefasst. Der nächste Schritt ist die Beteiligung der Öffentlichkeit und der in ihren Belangen berührten öffentlichen Stellen in der Zeit vom 23. Juli bis einschließlich 22. September 2021.

Das sind die Pläne:
Das Gelände ist aufgrund der immissionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen nur noch begrenzt für produzierendes Gewerbe nutzbar, deshalb soll auf dem Areal stattdessen ein neues Wohn- und Büroquartier entstehen. Insbesondere die zentrale Lage an der Haltestelle „Neuss Am Kaiser“ und die Innenstadtnähe sprechen für eine solche Flächenentwicklung. Aus diesen Gründen beabsichtigt die Stadt Neuss, die Fläche von einer rein gewerblichen Nutzung in eine Mischnutzung zu überführen. Mit der 9. Änderung des Regionalplans soll hierfür ein Bereich für gewerbliche und industrielle Nutzungen (GIB) in einen Allgemeinen Siedlungsbereich (ASB) umgewandelt werden.

Aufgrund des gedeckten Wohnbedarfs der Stadt Neuss soll außerdem noch ein Flächentausch erfolgen. Die, Tauschfläche befindet sich im Südosten des Stadtteils Neuss-Grimlinghausen. Der dort bestehende Allgemeine Siedlungsbereich (ASB) soll in einen Allgemeinen Freiraum- und Agrarbereich (AFA) mit überlagernden Regionalen Grünzug (RGZ) geändert werden. Zusätzlich soll für die wegfallende Gewerbefläche die Fläche „Hammfeld II West“, die derzeit brachliegt und im FNP als Grünfläche und Sondergebiet Möbelmarkt ausgewiesen ist, als Ersatzfläche für eine gewerbliche Nutzung im Siedlungsflächenmonitoring eingetragen werden.

Aufgrund der andauernden Pandemie wurde von einer öffentlichen Auslegung der Planunterlagen abgesehen, jedoch können diese als zusätzliches Informationsangebot in der Auslegungsfrist – nach vorheriger Terminvereinbarung – bei der Bezirksregierung Düsseldorf und beim Rhein-Kreis Neuss eingesehen werden. Der Ansprechpartner bei der Bezirksregierung ist Stefan Weiss:  Tel. 0211 / 475 – 3201 oder per E-Mail an Dez32.Regionalplanung[at]brd.nrw.de 

Der Rhein-Kreis Neuss bietet eine Reservierung per E-Mail an: planung[at]rhein-kreis-neuss.de