18.10.2018

Bürgerversammlung zur Renaturierung Mintarder Aue am 25.10.2018

Über die Arbeiten zur Renaturierung der Mintarder Aue wird die Bezirksregierung in einer Bürgerversammlung informieren. Sie findet am Donnerstag, 25.10.2018, um 18.30 Uhr im Café „Alte Flora“,


Bürgerversammlung zur Renaturierung Mintarder Aue am 25.10.2018

Über die Arbeiten zur Renaturierung der Mintarder Aue wird die Bezirksregierung in einer Bürgerversammlung informieren. Sie findet am Donnerstag, 25.10.2018, um 18.30 Uhr im Café „Alte Flora“, Landsberger Straße 83 in 45219 Essen-Kettwig statt. Alle Interessierten sind zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Die Ruhr soll wieder natürlich werden und Tieren wie Flussregenpfeifer oder Forelle eine Heimat sein. Der Umbau der Mintarder Aue  bei Kettwig ist dazu ein erster wichtiger Schritt. Knapp eine Million Euro werden hier vom Land NRW in den nächsten Monaten eingesetzt, um das Ruhr-Ufer wieder natürlicher zu gestalten und durch die Verlängerung einer Wasserrinne eine Insel zu schaffen, auf der sich heimische Tiere und Pflanzen niederlassen und ungestört wohlfühlen können.

Die gesetzliche Grundlage für die naturnahe Gestaltung des Flusses bildet die europäische Wasserrahmenrichtlinie, die seit dem Jahr 2000 in Kraft ist. Bis 2027 sollen Flüsse, Bäche und Seen wieder naturnah werden und heimischen Arten einen Lebensraum bieten. Finanziert wird der Umbau mit Landesmitteln aus dem Wasserentnahme-Entgeldgesetz.