29.06.2018

Im September wird der Ausbau des Flughafens Köln/Bonn erörtert

Ab Montag, 17. September 2018, 10.00 Uhr, wird im Sartory-Saal an der Friesenstraße 44-48 in Köln über den geplanten Ausbau des Flughafens Köln/Bonn diskutiert. Gegenstand des Erörterungstermins ist

Köln Bonn Airport (Symbolbild)


Im September wird der Ausbau des Flughafens Köln/Bonn erörtert

Ab Montag, 17. September 2018, 10.00 Uhr, wird im Sartory-Saal an der Friesenstraße 44-48 in Köln über den geplanten Ausbau des Flughafens Köln/Bonn diskutiert.

Gegenstand des Erörterungstermins ist der Antrag der Flughafen Köln/Bonn GmbH. Sie will zusätzliche Abstellpositionen für Flugzeuge schaffen, den Frachtriegel neu ordnen und das Verwaltungsgebäude Richtung Waldstraße verlagern. Auch zwei Parkhäuser und ein Hotel mit Business-Center sind geplant.

Vom 06. November bis 05. Dezember 2017 wurde die Planung öffentlich ausgelegt. Rund 15.800 Einwendungen gingen ein. Die Synopse - Zusammenfassung aller Einwendungen und Stellungnahmen sowie der Gegenäußerungen - wird ab dem 17. September Gegenstand der Erörterung. Alle Beteiligten haben dort die Gelegenheit, ihre schriftlich vorgetragenen Argumente mündlich zu erläutern. Eine Verpflichtung zur Teilnahme besteht übrigens nicht: Ausschließlich schriftlich vorgetragene Argumente werden gleichberechtigt gewichtet.

Im Sartory-Saal hat die Bezirksregierung Düsseldorf als Anhörungsbehörde die Federführung. Die Ergebnisse des Termins werden in die Entscheidungsfindung der Planfeststellungsbehörde, das Landesverkehrsministerium, einbezogen. Im Erörterungstermin selbst wird keine Entscheidung in der Sache getroffen.

Der Termin ist nicht öffentlich. Teilnahmeberechtigt sind neben der Vorhabenträgerin, den Fachbehörden und den Trägern öffentlicher Belange sowie anerkannten Vereinigungen die Einwender, Bevollmächtigte sowie Betroffene. Sie müssen sich bei der Eingangskontrolle (Einlass ab 8.00 Uhr) ausweisen.

Für den Erörterungstermin sind im Bedarfsfall am 18., 19., 20. und 21. September weitere Verhandlungstage vorgesehen. Start ist dann jeweils um 9.00 Uhr.

Wer eine schriftliche Einwendung oder Stellungnahme eingereicht hat, kann die Synopse der Antragstellerin anfordern. Die Versendung erfolgt rund vier Wochen vor dem Erörterungstermin, kann aber jetzt schon angefordert werden: per Formular an die E-Mailadresse 3080/NPS/NPS/55/Dez26.FKB [at] brd.nrw.de" class="fliesstextLinkExtern" target="_blank" title="Externer Link öffnet sich in einem neuen Fenster">Dez26.FKB [at] brd.nrw.de.