27.08.2019

Offenlage der Planung für den RRX in Düsseldorf von Unterrath bis Kalkum

Um den Rhein-Ruhr-Express (RRX) auf die Schiene zu bringen, passt die Deutsche Bahn (Netz AG, Station & Service AG sowie Energie GmbH) das Schienennetz an. Für den Abschnitt zwischen Unterrath

Die Infrastruktur muss für den RRX ausgebaut werden.


Offenlage der Planung für den RRX in Düsseldorf von Unterrath bis Kalkum

Um den Rhein-Ruhr-Express (RRX) auf die Schiene zu bringen, passt die Deutsche Bahn (Netz AG, Station & Service AG sowie Energie GmbH) das Schienennetz an. Für den Abschnitt zwischen Unterrath südlich der Straßenbahnüberführung Kieshecker Weg und Kalkum an der Grenze zu Angermund werden nun die Pläne ausgelegt. Sie sind ab dem 2. September bis einschließlich 1. Oktober im Amt für Verkehrsmanagement, Auf’m Hennekamp 45, Zimmer 11.02, 11. Etage, in Düsseldorf montags bis donnerstags von 7:30 bis 15:30 Uhr, sowie freitags von 7:30 bis 13:30 Uhr für jedermann einsehbar.
Der betroffene Planfeststellungsabschnitt (PFA) 3.0a umfasst den Ausbau auf sechs Gleise am Flughafen Düsseldorf, es werden zwei zusätzliche Gleise im Bereich der Kalkumer Schlossallee sowie ein neues Kreuzungsbauwerk am ehemaligen Bahnhof Kalkum gebaut.
Ein Link zu den entsprechenden Unterlagen ist im Zeitraum der Offenlage auch auf der Homepage der Bezirksregierung in der Rubrik „Aktuelle Offenlagen“ abrufbar.

Bürger, deren Belange durch die Planung berührt werden, können bis einschließlich 15. Oktober 2019 Bedenken und Anregungen äußern. Adressat ihrer Einwendungen ist die Bezirksregierung Düsseldorf, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf oder die Stadt Düsseldorf, Amt für Verkehrsmanagement, Auf’m Hennekamp 45, 40225 Düsseldorf.

Die Bezirksregierung ist in dem Planfeststellungsverfahren Rhein-Ruhr-Express (RRX) die Anhörungsbehörde. Sie bündelt die Einwendungen und bereitet auf deren Grundlage einen Erörterungstermin vor, bei dem das Vorhaben Einwendern sowie Trägern öffentlicher Belange erneut detailliert vorgestellt und ein Ausgleich zwischen möglicherweise unterschiedlichen Positionen der Beteiligten gesucht wird. Die Entscheidung über die Planung trifft am Ende das Eisenbahnbundesamt.