20.08.2019

Pläne zur Deichsanierung Kleve liegen aus

Der Deichverband Xanten-Kleve plant eine Deichsanierung im Bereich von Kleve-Griethausen bis Kleve-Wardhausen. Die Planunterlagen dazu  liegen in der Zeit vom 28. August bis einschließlich 27.


Pläne zur Deichsanierung Kleve liegen aus

Der Deichverband Xanten-Kleve plant eine Deichsanierung im Bereich von Kleve-Griethausen bis Kleve-Wardhausen. Die Planunterlagen dazu  liegen in der Zeit vom 28. August bis einschließlich 27. September 2019, bei der Stadt Kleve im Fachbereich Planen und Bauen, Zimmer 3.29, Minoritenplatz 1, 47533 Kleve aus.

Der Sanierungsabschnitt von rund 1,7 km liegt linksrheinisch und beginnt am Ortsausgang von Griethausen bei Rhein-Kilometer 857,54 und endet in Wardhausen in Höhe des Johanna-Sebus-Denkmals bei Rhein-Kilometer 859,15. Neben der Deichbaumaßnahme sollen auch das Spoy-Schöpfwerk und der Spoy-Durchlass neu gebaut sowie die Schleusenanlage Brienen vollständig zurückgebaut werden.

Der Deichverband Xanten-Kleve hat für das Vorhaben ein Planfeststellungsverfahren beantragt, in dessen Rahmen nun die Offenlage der Planung erfolgt – inklusive des Erläuterungsberichtes mit Lageplänen, die technische Planung, Baugrundgutachten und Umwelttechnisches Gutachten, den Umweltverträglichkeitsbericht, Landschaftspflegerischer Begleitplan, Fachbeiträge zum Artenschutz und NATURA 2000, die Vorstatik des Spoy-Schöpfwerkes und Spoy-Durchlasses sowie die Vorbemessung der Baugrube zum Rückbau des Schleusenbereichs.

Die Unterlagen sind in Kleve von montags bis freitags von 08:30 bis 12:30 Uhr, montags und mittwochs von 14:00 bis 17:00 Uhr und donnerstags von 14:00 bis 16:00 Uhr für jedermann einzusehen.

Im Zeitraum der Offenlage werden die Planunterlagen auch auf der Homepage der Bezirksregierung Düsseldorf in der Rubrik „Aktuelle Offenlagen“ hinterlegt.

Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis einschließlich 28.10.2019, schriftlich bei der Stadt Kleve oder bei der Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 54.04, Cecilienallee 2, 40474 Düsseldorf (unter Angabe des Aktenzeichens 54.04.01.12) Einwendungen erheben.