30.08.2019

Schlösschen öffnet Türen für Denkmalinteressierte

Interessante Einblicke in die Architektur und Kunst des 20. Jahrhunderts bietet am Sonntag, 08.09.2019, die Bezirksregierung Düsseldorf. Im Rahmen des „Tag des offenen Denkmals“ öffnet die Behörde an

Treppenhaus Cecilienallee


Schlösschen öffnet Türen für Denkmalinteressierte

Interessante Einblicke in die Architektur und Kunst des 20. Jahrhunderts bietet am Sonntag, 08.09.2019, die Bezirksregierung Düsseldorf. Im Rahmen des „Tag des offenen Denkmals“ öffnet die Behörde an der Cecilienallee 2 wieder zwischen 10 und 16 Uhr ihre Pforten.

Als das imposante Gebäude am Rheinufer 1911 seiner Bestimmung übergeben wurde, stand noch „Königliche Regierung zu Düsseldorf“ auf dem Briefkopf. Damals wohnte der Regierungspräsident auf drei Etagen im repräsentativen „Schlösschen“ und das Hauspersonal auf dem Dachboden.

Auch wenn die Zeiten preußischer Hoheitsverwaltung längst der Vergangenheit angehören, ist doch die imposante und gleichzeitig detailverliebte Architektur des Gebäudes immer noch einen genaueren Blick wert. Kenntnisreich und kurzweilig werden die Besucher um 11:00, 12:30, 13:00 und 14:00 Uhr durch die Räumlichkeiten der Bezirksregierung Düsseldorf geführt.

Dabei gibt es Kurioses zu entdecken – angefangen von einem Treffen zwischen Hund und Katz’ über den Paternoster bis hin zur gemalten „Faulheit“. Aber auch ein Blick in den prächtigen Plenarsaal oder eine Fahrt im Paternoster lohnen den Besuch. Treffpunkt für alle kostenlosen Führungen ist das Foyer am Haupteingang der Bezirksregierung Düsseldorf, Cecilienallee 2.

Auch in diesem Jahr wird es im Foyer einen Infostand der Pressestelle geben. Hier können sich interessierte Besucher über die Aufgaben der Bezirksregierung informieren.