17.05.2018

Stadt Solingen freut sich über genehmigten Haushalt

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher hat heute den Haushalt für 2018 genehmigt. Der Rat der Stadt Solingen hatte diesen gemeinsam mit der Fortschreibung des Haushaltsanierungsplans 2012-2021


Stadt Solingen freut sich über genehmigten Haushalt

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher hat heute den Haushalt für 2018 genehmigt. Der Rat der Stadt Solingen hatte diesen gemeinsam mit der Fortschreibung des Haushaltsanierungsplans 2012-2021 beschlossen. Die Haushaltssatzung für 2018 kann nunmehr veröffentlicht werden.

„Für die Stadt Solingen ist das Jahr 2018 von besonderer Bedeutung. Sie nimmt am Stärkungspakt Stadtfinanzen des Landes Nordrhein-Westfalen teil und plant erstmalig mit den Landeshilfen den ausgeglichenen Ergebnishaushalt“, erläutert Radermacher. In den kommenden Jahren muss der Ausgleich mit jeweils verringerten Landeshilfen und im Jahr 2021 ohne Stärkungspaktmittel erreicht werden. Solingen rechnet für 2018 mit einem Überschuss von rund 1,9 Mio. Euro und kann Verschlechterungen im Ergebnissaldo damit nur sehr begrenzt auffangen. Trotz der in einer Größenordnung von mehr als 23 Mio. Euro umgesetzten und laufenden Maßnahmen zur Haushaltssanierung, sind deshalb nach wie vor strikte Haushaltsdisziplin und schnelle Reaktion auf negative Veränderungen notwendig.

„Ich wünsche der Stadt Solingen eine erfolgreiche Umsetzung ihrer erstmals wieder ausgeglichenen Planung für das Jahr 2018. Gelingt der Ausgleich mit Hilfe des Landes, ist ein großer Schritt hin zu einer verbesserten Haushaltslage getan“, sagt Birgitta Radermacher.