05.08.2020

Unterlagen für Ausbau A57 zwischen Neuss-West und Hafen liegen aus

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW hat bei der Bezirksregierung Düsseldorf die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens für den Ausbau der Autobahn 57 zwischen dem Autobahnkreuz Neuss-West und der

Autobahn (Symbolbild)


Unterlagen für Ausbau A57 zwischen Neuss-West und Hafen liegen aus

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW hat bei der Bezirksregierung Düsseldorf die Durchführung des Planfeststellungsverfahrens für den Ausbau der Autobahn 57 zwischen dem Autobahnkreuz Neuss-West und der Anschlussstelle Neuss-Hafen beantragt.

Nach einer ersten Offenlage der Planunterlagen wurden die Fortschreibung des Verkehrsgutachtens mit Prognose 2030 und damit verbunden eine Überarbeitung der Verkehrslärmuntersuchung sowie der Luftschadstoffuntersuchung erforderlich. Zusätzlich wurde ein Fachbeitrag zur europäischen Wasserrahmenrichtlinie in das Verfahren eingebracht.

Die geänderten Unterlagen – Zeichnungen, Erläuterungen, der Fachbeitrag zur EU-Wasserrahmenrichtlinie sowie die Verkehrsuntersuchungen 2025 und 2030 - liegen von Mittwoch, 12. August 2020, bis einschließlich Freitag, 11. September 2020, in den betroffenen Städten Neuss, Dormagen und Korschenbroich zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Zusätzlich sind die Unterlagen im Zeitraum der Offenlage auf der Homepage der Bezirksregierung in der Rubrik Aktuelle Offenlagen einsehbar: http://url.nrw/offenlage

Einwendungen gegen das Vorhaben können bis spätestens 25. September 2020 bei der Bezirksregierung Düsseldorf erhoben werden.