13.08.2018

Velbert erhält die Haushaltsgenehmigung für 2018

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher hat die sechste Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans der Stadt Velbert für die Jahre 2018-2021 genehmigt. Die Stadt muss in diesem Jahr ihren Haushalt

Haushalt (Symbolbild)


Velbert erhält die Haushaltsgenehmigung für 2018

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher hat die sechste Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans der Stadt Velbert für die Jahre 2018-2021 genehmigt.

Die Stadt muss in diesem Jahr ihren Haushalt erstmals gänzlich ohne Landeshilfe ausgleichen. Die Stadt nimmt freiwillig am Stärkungspakt Kommunalfinanzen des Landes NRW teil und hat seit Beginn im Jahr 2012 bis einschließlich 2017 rund 20,1 Mio. € Konsolidierungshilfen des Landes NRW erhalten.

„Ich sehe die Stadt auf einem guten, wenn auch weiterhin anstrengenden Weg“, sagt die Regierungspräsidentin. In den kommenden Jahren gehe es nun darum, den erreichten Ausgleich nachhaltig zu sichern und weiter kontinuierlich Schulden abzubauen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Velbert es geschafft und den Haushalt ausgeglichen abschließen können, allerdings kam der Stadt hier noch die – wenn auch reduzierte – Konsolidierungshilfe zugute.