Hauptnavigation



 
Schule - Privatschulen, Weiterbildung, Kultur, Sport, Kirchensachen
 

 
 

31.07.2019

Das kommunale öffentliche Bibliothekswesen im Regierungsbezirk Düsseldorf

I. Allgemeiner Überblick

Das kommunale öffentliche Bibliothekswesen im Regierungsbezirk Düsseldorf ist gekennzeichnet durch Ballungsgebiete mit Großstadtbibliothekssystemen im Süden und einen ländlichen Bereich im Norden, in dem die bibliothekarische Grundversorgung in einigen Gebieten noch verbesserungswürdig ist.

Insgesamt gibt es 47 kommunale Bibliotheken im Regierungsbezirk, davon werden 41 hauptamtlich und 6 nebenamtlich geleitet. 12 Bibliotheken befinden sich in Großstädten über 100.000 Einwohner. Diese Häufung großstädtischer Bibliothekssysteme in einem Regierungsbezirk ist bundesweit einmalig.

Neben Kommunen, in denen ein Bibliotheksstandort alle Einwohner versorgt, verfügen 19 Bibliotheken über ein Zweigstellennetz. Aufgrund der seit langem angespannten Finanzlage der Kommunen wurde dieses Zweigstellennetz in den vergangenen Jahren immer weiter ausgedünnt.

Im März 2008 hat das Dezernat den Bericht "Bibliotheken zukunftsorientiert gestalten: Entwicklungsstand und Entwicklungsperspektiven der kommunalen Öffentlichen Bibliotheken im Regierungsbezirk Düsseldorf" veröffentlicht. Neben einer Ist-Analyse weist der Bericht auf Defizite und Entwicklungsperspektiven hin, die auch 10 Jahre nach dem Erscheinen ihre Gültigkeit noch nicht verloren haben . Der Bericht kann als pdf-Dokument heruntergeladen oder beim Dezernat als Printausgabe angefordert werden.

II. Stark durch Kooperationen

Die kommunalen öffentlichen Bibliotheken im Regierungsbezirk Düsseldorf sind untereinander vielfältig vernetzt. So arbeiten z. B. die Bibliotheken der Kreise Wesel, Kleve, Viersen und Mettmann in Katalogverbünden zusammen. Zur Umsetzung einzelner Projekte gehen die Bibliotheken regelmäßig weitere Partnerschaften untereinander ein. Aber auch über die Regierungsbezirksgrenzen hinaus beteiligen sich die Bibliotheken an überregionalen Netzwerken. So sind 40 Bibliotheken an die Digitale Bibliothek NRW angeschlossen.

III. Neue Konzepte für neue Bibliotheken

Das Bibliothekswesen im Regierungsbezirk ist innovativ. Die Entwicklung neuer Konzepte spiegelt sich nicht zuletzt in der Gestaltung neuer Bibliotheksräume wider.

Die Eröffnung der Mediothek in Krefeld 2008 setzte Zeichen in Sachen Aufenthaltsqualität.

Kamp-Lintfort und Dormagen waren zwei von acht Bibliotheken der ersten Stunde, die sich 2009 im Rahmen der vom Land NRW ins Leben gerufenen Initiative „Lernort Bibliothek“ mit den Veränderungen durch die Digitalisierung der Gesellschaft beschäftigten. 2010 gestalteten sie und die fünf anderen „Lernort-Pioniere“ Ihre Räumlichkeiten zur Q-thek um, dem ersten Konzept für Bibliotheken als „3. Ort“ in NRW. Hier wurden die Veränderungen durch die Digitalisierung erstmals auch in einem Raumkonzept sichtbar.

Der Umzug der Zentralbibliothek Duisburg 2015 war mit einer Neu-Konzeption der Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit verbunden, die andere Bibliotheken inspirierte.

2016 wurde die Stadtbibliothek Hilden als „Bibliothek des Jahres“ durch den Deutschen Bibliotheksverband für die Entwicklung eines umfassenden Konzeptes, in der digitale und analoge Angebote eng miteinander verknüpft sind, ausgezeichnet. Teil des Konzeptes war die Einführung der Q-thek.

Und die Eröffnung der Stadtbibliothek Kamp-Lintfort 2017 als Mediathek in neuen Räumen ist ein Beispiel für eine gemeinsame Konzeptentwicklung mit den Bürgerinnen und Bürgern einer Stadt. Die Bibliothek ist fest in der Stadtgesellschaft verankert. Dies spiegelt sich auch in der „Open Library“, die erstmals im Regierungsbezirk Düsseldorf die Nutzung der Bibliotheksräume auch außerhalb der serviceorientierten Öffnungszeiten ermöglicht.

Derzeit gestaltet die Stadtbibliothek Langenfeld im Rahmen eines Design Thinking-Prozesses die bestehenden Räume um. Auch hier steht der Einbezug der Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt. Mit der Eröffnung ist 2020 zu rechnen. Und die Zentralbibliothek Düsseldorf wird 2021 mit einem neuen Konzept in ein neues Domizil umziehen.

IV. Statistische Angaben

Einen statistischen Überblick über das kommunale öffentliche Bibliothekswesen im Regierungsbezirk Düsseldorf finden Sie unter Jahresstatistik Reg.-Bez. Düsseldorf.