Bauherren

Bauherreninformationen

Die Baustellenverordnung (BaustellV) dient der Sicherheit und dem Gesundheitsschutz auf Baustellen. Umsetzungspflichtig ist zunächst der Bauherr, er kann jedoch einen so genannten Verantwortlichen Dritten mit der Umsetzung beauftragen.

Die Baustellenverordnung (BaustellV) dient der Sicherheit und dem Gesundheitsschutz auf Baustellen.

Umsetzungspflichtig ist zunächst der Bauherr, er kann jedoch einen so genannten Verantwortlichen Dritten mit der Umsetzung beauftragen.

Je nach Bauvorhaben sind verschiedene Maßnahmen nach BaustellV zu veranlassen. Dies können die Beauftragung von Koordinatoren (SiGeKo), die Übersendung einer Vorankündigung, die Erstellung eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzplans und die Erstellung einer Unterlage für spätere Arbeiten sein.

Bereits in der Planungsphase eines Bauvorhabens müssen erste Maßnahmen getroffen werden.

Die Zuordnung dieser Fachbegriffe ist für die Bauherren oft nicht einfach, weshalb wir im Zweifelsfall dringend eine Beratung durch Baufachleute wie zum Beispiel Architekten oder Bauunternehmer empfehlen. Nicht zuletzt, weil bei einer Pflichtverletzung den Bauherren empfindliche Bußgelder drohen.