Ausschnitt Karte Einzugsbereich

Mehr Wohnbauland am Rhein – das formelle Verfahren zur 1. Regionalplanänderung beginnt!

Das formelle Verfahren zu den durch die Regionalplanungsbehörde vorgeschlagenen neuen Flächen für neue „Allgemeine Siedlungsbereiche“ beginnt mit Beschluss des Regionalrates zum 27.06.2019. 

Beitrag Zukunftsplaner - newsletter 2/2019 (26.06.2019)

Im Rahmen der 1. Regionalplanänderung sollen zusätzliche Flächen für den Allgemeinen Siedlungsbereich (ASB) im gesamten Planungsgebiet des Regionalrates Düsseldorf neu dargestellt werden. Aufgrund von deutlichen Veränderungen in der Bevölkerungsentwicklung sollen rund 100 neue Flächen (rund 1500 ha) als Allgemeine Siedlungsbereiche dargestellt werden. 

Ziel ist es, neue Wohnbauflächen zu finden, die eine Entlastung für den angespannten Wohnungsmarkt an der Rheinschiene bringen können. Das Plankonzept basiert unter anderem auf einem integrierten Flächenranking, welches gemeinsam mit den Städten und Gemeinden entwickelt und im letzten Jahr erarbeitet worden ist. Trotz des langen Verfahrensvorlaufs und der sorgfältigen Erarbeitung des Abwägungsmaterials handelt es sich aktuell um einen Planentwurf, der sich im Laufe des Verfahrens aufgrund von neuen Erkenntnissen aus der Beteiligung verändern kann. 

Nach dem Beschluss des Regionalrates soll der Öffentlichkeit zwei Monate Gelegenheit gegeben werden zum Entwurf des Raumordnungsplanes Stellung zu nehmen. Hilfreich dabei ist eine interaktive Webkarte, in der die Flächen online direkt angesteuert werden und dazugehörige Steckbriefe heruntergeladen werden können. Hierdurch wird allen die Möglichkeit gegeben, sich auch mit Flächenalternativen zu beschäftigen, die nicht im Verfahren weiter berücksichtigt werden sollen. Auch ist ein Vergleich der Flächenalternativen hierdurch möglich. 

Insgesamt stellt es eine große Herausforderung dar, in dem verdichteten Raum an der Rheinschiene gute Flächen für neue Wohnbaulandentwicklungen zu identifizieren. Alle Menschen und Institutionen, die neue Ideen zu den bisher gefundenen Flächen, aber auch zu anderen Flächen haben, sind eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen. 

Informationen zu den Sitzungsvorlagen und einer interaktiven Webkarte können hier abgerufen werden.