Raumordnung

Raumordnungsbericht 2021

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hat den Raumordnungsbericht 2021 veröffentlicht. Unter dem Leitbild „Wettbewerbsfähigkeit stärken“ werden die Regionen Deutschlands analysiert und Handlungsoptionen für die Raumordnung vorgestellt, um das Leitbild umzusetzen.

Der Bericht befasst sich mit vier Strategieansätzen: Metropolregionen weiterentwickeln, Zusammenarbeit und Vernetzung von Räumen stärken, Räume mit besonderem Handlungsbedarf unterstützen und Infrastrukturanbindung und Mobilität sichern. Darüber hinaus beleuchtet der Raumordnungsbericht zukünftige Herausforderungen, die auf die Regionen je nach ihrer Wirtschaftsstruktur zukommen werden. Ebenso beschreibt ein Kapitel die räumlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie.

Der Raumordnungsbericht thematisiert viele Themenfelder, die im Dezernat 32 – Regionalentwicklung – bearbeitet werden; so ist z.B. die Planungsregion Düsseldorf Teil der Metropolregion Rheinland. (Der Regionalplan Düsseldorf (RPD) wird in diesem Zusammenhang auch im Raumordnungsbericht explizit erwähnt). Wie der Raumordnungsbericht beschreibt, steht die Planungsregion Düsseldorf mit anderen Regionen im Wettbewerb, weist aber gute Ausgangsbedingungen auf und gehört mit zu den strukturstärksten Regionen Deutschlands. Um diese Basis zu festigen und Entwicklungskorridore von morgen aufzuzeigen, folgt die Regionalplanung in der Planungsregion Düsseldorf der Leitvorstellung einer nachhaltigen Raumentwicklung, die versucht die sozialen und wirtschaftlichen Ansprüche an den Raum mit seinen ökologischen Funktionen in Einklang zu bringen. Eine dauerhafte, großräumig ausgewogene Ordnung mit gleichwertigen Lebensverhältnissen in den Teilräumen ist das Ziel.

Weitere Informationen können Sie hier abrufen.