Niederländisches Feuerwehrfahrzeug

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit - Netzwerk N4 intensiviert den Austausch

Unwetter, Überflutungen und Vegetationsbrände machen nicht an (Länder-)Grenzen halt. Das Netzwerk N4 möchte diese grenzüberschreitende Kooperation vertiefen und das Verständnis für die jeweiligen Strukturen und Kulturen fördern.

Netzwerk N4

Netzwerk N4 Logo

Der Regierungsbezirk Düsseldorf teilt sich in den Kreisen Kleve und Viersen eine rund 160 Kilometer lange Grenze mit dem Königreich der Niederlande mit den Sicherheitsregionen Noord- en Oostgelderland, Gelderland-Midden, Zuid-Gelderland und Limburg-Noord. Auch der überregional bedeutende Rheinstrom verbindet die Regionen.

Unwetter, Überflutungen und Vegetationsbrände machen nicht an (Länder-)Grenzen halt. Für eine gute Zusammenarbeit auch im Einsatzfall bestehen neben dem „Genscher Abkommen“ von 1988 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Königreich der Niederlande über die gegenseitige Hilfeleistung bei Katastrophen und schweren Unglücksfällen schon lange auch regionale Partnerschaften, um die Verständigung zwischen den verschiedenen Systemen, Kulturen und Sprachen zu fördern. Die Bezirksregierung Düsseldorf unterstützt die Kommunen bei dieser Aufgabe mit der Organisation von Übungen, Seminaren und Workshops sowie durch die Förderung des persönlichen und fachlichen Austauschs.

N4 ist ein neu gegründetes Netzwerk zwischen verantwortlichen Partnern der niederländischen Sicherheitsregionen und den grenznahen deutschen Kreisen, kreisfreien Städten und den Bezirksregierungen. Unterstützt werden sie auch von den niederländischen Kommissaren des Königs der Grenzprovinzen.

Dabei steht N4 für Netzwerk Niederlande und NRW Nichtpolizeiliches Krisenmanagement.

Überschwemmungen, Brände und Krankheiten stellen nicht nur Sicherheitsregionen und Wasserverbände auf niederländischer Seite, sondern auch deutsche Kreise und ihr Krisenmanagement auf die Probe. Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit lebt dabei von persönlichen Kontakten, von gemeinsamen Übungen und dem ständigen Erfahrungsaustausch.

Das Netzwerk N4 möchte diese grenzüberschreitende Kooperation vertiefen und das Verständnis für die jeweiligen Strukturen und Kulturen fördern. Neben der Unterstützung der lokalen Zusammenarbeit ermöglicht das Netzwerk den Austausch entlang der gesamten nordrhein-westfälischen Grenze mit den Niederlanden. Herausforderungen, die im Norden auftreten, sind für die südliche Region ebenso relevant und die gefundenen Lösungen für die jeweils anderen Partner wertvoll.

Niederländisch-Nordrhein-westfälische Vereinbarung bezüglich grenzüberschreitender Zusammenarbeit im Katastrophenschutz
Grundlagendokument des N4-Netzwerks

Auftaktveranstaltung

Bilateral und auf kommunaler Ebene hat sich das grenzüberschreitende Krisenmanagement bereits bewährt. Auf diese etablierten, lokalen Strukturen will das neu gegründete Netzwerk N4 aufbauen und sie ausbauen. Von der Kooperation werden die Grenzregionen Nordrhein-Westfalens und der Niederlande in Zukunft profitieren. Die hybride Auftaktveranstaltung für dieses grenzüberschreitende Krisenmanagement-Netzwerk N4 fand am 16. September 2021 in Venlo statt.

Kontakt

Würfel „Kontakt“

Als Ansprechpersonen des Netzwerkes stehen in der Bezirksregierung Düsseldorf für Sie zur Verfügung:

Andreas Kühnel, E-Mail: Andreas.kuehnel[at]brd.nrw.de

René Picard, E-Mail: rene.picard[at]brd.nrw.de