Razzia BAP Aktionsplan Clan Fato

Bezirksregierung hat das Glücksspiel im Blick

Bezirksregierung hat das Glücksspiel im Blick

Mit dem Ziel, den Stand geldwäschebezogener Präventionsarbeit im Bereich der Sportwettvermittlung zu kontrollieren, beteiligte sich die Bezirksregierung Düsseldorf am vergangenen Samstag an einer gegen Kriminalität in Problemvierteln gerichteten Großrazzia der Polizei und verschiedener Behörden in Essen.

Mit dem Ziel, den Stand geldwäschebezogener Präventionsarbeit im Bereich der Sportwettvermittlung zu kontrollieren, beteiligte sich die Bezirksregierung Düsseldorf am vergangenen Samstag an einer gegen Kriminalität in Problemvierteln gerichteten Großrazzia der Polizei und verschiedener Behörden in Essen. Beteiligt waren die Netzwerkpartner der so genannten Besonderen Aufbauorganisation (BAO) Aktionsplan Clan, der die Polizei Essen/Mülheim, Vertreter der Ordnungs- und Bauämter, Ausländerbehörden sowie des Prostituiertenschutzes der Städte Essen und Mülheim, Finanzbehörden (Steuerfahndung Essen, Finanzämter Essen-Nord Ost und Mülheim, Finanzamt für Steuerstrafsachen und Steuerfahndung), der Zoll – und eben die Bezirksregierung Düsseldorf angehören. 

„Für uns ist dieser Einsatz viel mehr als nur ein wichtiges Signal: Wir wollen gemeinsam die Schlagkraft erhöhen, um kriminellen Aktivitäten vorzubeugen. Es muss unser aller Ziel sein, zu verhindern, dass Vermögenswerte aus Straftaten in den legalen Wirtschaftskreislauf gelangen“, betonte Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher, die wie Innenminister Herbert Reul, Polizeipräsident Frank Richter und Oberbürgermeister Thomas Kufen in der Nacht vor Ort war.

Mitglieder des Dezernats 21 der Bezirksregierung Düsseldorf, die neben ihrer Zuständigkeit als Aufsichtsbehörde im Glücksspielsektor auch glücksspielbezogen Aufgaben als Aufsichtsbehörde über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz - GwG) wahrnimmt, beteiligten sich an der Durchsuchung. Sie kontrollieren regelmäßig, ob die Veranstalter und Vermittler von öffentlichem Glücksspiel zum Zwecke der Geldwäscheprävention die umfangreichen Vorsorgemaßnahmen umgesetzt haben und ihren Sorgfaltspflichten nachgekommen sind. 

Die Bezirksregierung nimmt auch die Rolle der Aufsichtsbehörde nach dem Geldwäsche-Gesetz (GwG) wahr, namentlich für Buchmacher, bestimmte (Sport-)Wettvermittlungsstellen sowie ODDSET-Sportwetten-vermittelnde Annahmestellen, ist qua landesrechtlicher Sonderzuweisung geldwäscherechtlich für die Spielbank in Duisburg zuständig und darüber hinaus landesweit zuständige GwG-Aufsichtsbehörde in bestimmten Bereichen des unerlaubten Glücksspiels, insbesondere im Bereich des Online-Glücksspiels - sofern dieses auch in NRW angeboten wird.

„Es ist hilfreich und wichtig, Vor-Ort-Kontrollen gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Kommunal- oder Finanzverwaltung durchzuführen“, sagt Regierungspräsidentin Radermacher. „Die Zusammenarbeit in der BAO Aktionsplan Clan zeigt, jedes Netzwerk-Mitglied kann hier seine Kompetenzen einbringen - und gemeinsam erreichen wir mehr.“

Weitergehende Information finden Sie hier zur