Deutsch-Französische Kooperation

Seit dem 31. Oktober 2019 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Land NRW und der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer (AHK Frankreich), um die deutsch-französische Zusammenarbeit in der allgemeinen und beruflichen Bildung auszubauen.

Kooperation zwischen der AHK Frankreich und NRW

Seit dem 31. Oktober 2019 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Land NRW und der Deutsch-Französischen Industrie- und Handelskammer (AHK Frankreich), um die deutsch-französische Zusammenarbeit in der allgemeinen und beruflichen Bildung auszubauen. Wesentlicher Bestandteil dieser Vereinbarung ist die Internet-Plattform „Ecoles-Entreprises“ („Schulen-Unternehmen“), um Partnerschaften zwischen deutschen und französischen Unternehmen, Schulen und Berufsschulen zu fördern. Schülerinnen und Schüler haben hierdurch die Möglichkeit, sich über Angebote für Praktika in deutschen und französischen Unternehmen zu informieren.

Die Geschäftsstelle für EU-Projekte und berufliche Qualifizierung der Bezirksregierung Düsseldorf (GEB) arbeitet aktiv an der Plattform mit, um jungen Auszubildenden wertvolle Auslandserfahrungen für ihre berufliche und persönliche Entwicklung zu ermöglichen. In Fragen der Organisation und Finanzierung einer Mobilität steht die GEB den Berufskollegs beratend zur Seite und hilft bei der Planung, Durchführung und Evaluation von Mobilitäten ins europäische Ausland.

Hier geht es zur Plattform: www.ee-francoallemand.com

Kooperation mit der Académie d´Aix-Marseille

Vor dem Hintergrund der positiven, bilateralen Kooperationserfahrung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Rektorat der Akademie d‘ Aix-Marseille verlängerten beide Partner am 23.11.2018 die 2008 geschlossene und 2013 verlängerte Kooperationsvereinbarung. Es sind viele Schulpartnerschaften in verschiedenen Branchen entstanden. Ein Pilotprojekt in den Sektoren „Gastronomie/Hotellerie“ und „Logistik/Transport“ soll die Anerkennung von Auslandspraktika französischer Auszubildender im Gastland erleichtern.
Weitere Informationen zu dem Pilotprojekt finden Sie unter diesem Link.
 

Kooperation mit der Académie de Lille

Diese tragfähige Kooperation zwischen dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Rektorat der Akademie de Lille wurde am 21.09.2018 zum zweiten Mal erneuert. Es sind viele Schulpartnerschaften entstanden, die in gegenseitigem Austausch und gemeinsamen Projekten münden. Ein besonderer Fokus der Zusammenarbeit liegt auf der gemeinsamen Entwicklung innovativer Ideen in der beruflichen Bildung. So sind mehrere Treffen auf verschiedenen Ebenen geplant, um die Reform des französischen Bildungssystems noch besser für weitere Kooperationen nutzen zu können.