Verkehrsflugplatz Aachen-Merzbrück

Ausbau des Verkehrsflugplatzes Aachen-Merzbrück

Ausbau des Verkehrsflugplatzes

Der Verkehrslandeplatz (VLP) Aachen-Merzbrück ist mit rund 42.000 Flugbewegungen einer der bedeutendsten Flugplätze in Nordrhein-Westfalen. Auf Grundlage des Planfeststellungsbeschluss am 27.03.2017 wurden die Weichen für den Ausbau des Verkehrslandeplatzes neu gestellt.

Der Verkehrslandeplatz (VLP) Aachen-Merzbrück ist mit rund 42.000 Flugbewegungen einer der bedeutendsten Flugplätze in Nordrhein-Westfalen. Auf Grundlage des Planfeststellungsbeschluss am 27.03.2017 wurden die Weichen für den Ausbau des Verkehrslandeplatzes neu gestellt. Durch den Ausbau zum Forschungsflugplatz soll der Forschungsstandort Aachen gestärkt, der Geschäftsreiseflug gesichert, der Fluglärm reduziert und der Flugbetrieb sicherer werden.
In diesem Zuge wurde die alte Start-/Landebahn abgetragen und eine geschwenkte Piste mit 1160 m zzgl. Rollwege errichtet.

Der VLP hat für die Forschung und Wissenschaft eine besondere Bedeutung, da die zwei Lehrstühle für Luft- und Raumfahrttechnik der RWTH und der Fachhochschule Aachen (FH) hier forschen und ausbilden. Zusammen mit den Partnern aus Forschung (RWTH und FH Aachen), Entwicklung und Industrie soll durch den Umbau der Infrastruktur bis 2022 ein luftfahrtaffines Gewerbegebiet mit direktem Zugang zum Vorfeld geschaffen werden, um für die Themenbereiche „alternative Antriebe“ und „neuartige Flugzeugentwürfe“ Forschung und Erprobung (Testflüge) eng verzahnt durchführen zu können. Die FH betreibt zwei eigene Luftfahrzeuge zur praxisgerechten Ausbildung ihrer Studenten.

Im Zusammenhang mit dem Ausbau des Verkehrslandeplatzes wurde am 26.10.2020 im Amtsblatt der Bezirksregierung Köln (Ausgabe 43: Amtlicher Teil vom 26.10.2020 [laufende Nr. 511 / Seite 478) die Änderung der Betriebsgenehmigung, sowie Zulassung der Betriebsaufnahme für den ausgebauten Verkehrslandeplatz Aachen-Merzbrück (EDKA) veröffentlicht.