Feldanalyse (Symbolbild)

Umweltoberinspektorin und Umweltoberinspektor (m/w/d)

Du hast bereits ein ingenieurtechnisches Studium absolviert?

Du hast schon erste Berufserfahrungen gesammelt? Du möchtest, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern keine Unfälle während der Arbeit passieren? Du möchtest weder einen reinen Bürojob noch ständig im Außendienst unterwegs sein?

Dann bewirb Dich als Umweltoberinspektoranwärterin oder Umweltoberinspektoranwärter (m/w/d) bei uns!

Die Ausbildung im Detail

Die Bezirksregierung Düsseldorf bietet Ingenieurinnen und Ingenieur sowie Naturwissenschaftlerinnen und Naturwissenschaftler einen anspruchsvollen und abwechslungsreichen Tätigkeitsbereich im gehobenen Dienst der staatlichen Umweltverwaltung. Als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter prüfst Du gesetzliche Vorgaben aus nationalem sowie EU-Recht und achtest auf ein verhältnismäßiges und praxisorientiertes Handeln.

Weiterhin hat die Tätigkeit einen starken Bezug zu aktuellen umweltpolitischen Fragestellungen, wie beispielsweise die Verbesserung der Luftqualität und die Reduzierung von Lärmbelastungen, den verantwortlichen Umgang mit Ressourcen, dem Schutz der Gewässer sowie die Gestaltung einer nachhaltigen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung.

Eine Tätigkeit in der Umweltverwaltung ist daher besonders interessant, wenn Du dich als Ingenieurinnen oder Ingenieur sowie als Naturwissenschaftlerinnen oder Naturwissenschaftler mit diesen Zielen identifizieren und Dich dem Allgemeinwohl verpflichtet fühlst.

FAQs

  • Bachelorabschluss of Engineering / of Science oder eine entsprechende Qualifikation einer Fachhochschule, einer Universität, einer technischen Hochschule in einer für die Laufbahn geeigneten ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtung, hierzu gehören insbesondere die Fachrichtungen Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Elektrotechnik, Chemieingenieurwesen, Bioingenieurwesen, technischer Umweltschutz, Versorgungstechnik sowie Sicherheitstechnik
  • Deutsche Staatsangehörigkeit oder die Staatsangehörigkeit eines EU-Mitgliedstaates
  • Führungszeugnis ohne Eintragungen
  • Erfolgreiche Teilnahme an unserem Auswahlverfahren, welches sich in einem schriftlichen und einem mündlichen Teil gliedert
  • Gesundheitliche Eignung (nach dem erfolgreich bestandenen Auswahlverfahren erfolgt eine amtsärztliche Untersuchung)
  • Führungszeugnis ohne Eintragungen
  • Nicht älter als 40 Jahre und 9 Monate zum Einstellungstag (Das Höchstalter kann in besonderen Fällen erhöht werden, z.B. aufgrund einer Schwerbehinderung oder durch anrechenbare Zeiten von Wehr-/Zivildienst oder Kindererziehung)

Daneben erwarten wir von Dir ein hohes Maß an Leistungswillen, Zielstrebigkeit, Kooperationsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen sowie soziale Kompetenzen. Aufgrund des Tätigkeitsprofils (z.T. mit Außendiensttätigkeiten) erwarten wir von Dir auch schon während der Ausbildung ein hohes Maß an Flexibilität und Mobilität.

Die Ausbildung zur Umweltinspektorin oder zum Umweltinspektor im Beamtenverhältnis auf Widerruf dauert 15 Monate.

Sie gliedert sich blockweise in

  • theoretische Lehrgänge beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV), an der Sportschule Kaiserau in Kamen, beim BEW in Duisburg sowie
  • fachpraktische Ausbildung bei der Bezirksregierung Düsseldorf in den Umweltschutzdezernaten 52, 53 und 54 und der Möglichkeit in einer Kommune zu hospitieren.

Während Deiner Ausbildung wirst Du auf die Übernahme von verantwortungsvollen Aufgaben vorrangig in der Umweltverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen vorbereitet. Ergänzend zu Deinem vorangehenden Studium erhältst Du Kenntnisse über die Aufgaben der Umweltverwaltung, die Anwendung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften sowie Methoden zur Sicherstellung einer effektiven und wirtschaftlichen Verwaltung.

Im Mittelpunkt Deiner Ausbildung stehen die Aufgabenbereiche Immissionsschutz, Wasser- und Abfallwirtschaft, außerdem vertiefst Du Deine Kenntnisse im Verwaltungsrecht. Ebenso weist Deine Tätigkeit einen starken Bezug zu aktuellen umweltpolitischen Fragestellungen, wie beispielsweise die Verbesserung der Luftqualität und die Reduzierung von Lärmbelästigungen, dem Schutz der Gewässer, den verantwortlichen Umgang mit Ressourcen sowie die Gestaltung einer nachhaltigen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, auf. Darüber hinaus gehören die Erteilung von Genehmigungen, die Überwachung der Einhaltung von Auflagen bei technischen Anlagen und die Bearbeitung von Bürgerbeschwerden im Hinblick auf Lärm, Gerüche oder anderen Beeinträchtigungen zu Deinen Aufgaben. Dein Berufsalltag besteht somit aus einer Kombination von Innen- und Außendienst.

Während der Ausbildung erhältst Du eine attraktive monatliche Vergütung in Höhe von ca. 1.355,00 € sowie vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 6,65 € und 30 Tage Urlaub.

Mit erfolgreichen Abschluss der Ausbildung erwirbst Du die Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des technischen Verwaltungsdienstes des Landes Nordrhein-Westfalen. Nach der bestandenen Laufbahnprüfung ist eine Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe (Besoldungsgruppe A10) möglich, das wiederum bei Vorliegen aller Voraussetzungen einige Jahre später in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit umgewandelt wird.

Als Sachbearbeiterin oder Sachbearbeiter erhältst Du einen weitgehend selbstständig zu erledigenden Arbeitsbereich in der Umweltverwaltung. Natürlich versuchen wir mit Dir gemeinsam, die beste auf Deine Bedürfnisse und Interessen zugeschnittene Stelle zu finden.

Bewerbung

Unter Ausbildungsangebote in den Stellenangeboten findest Du die aktuellen Bewerbungsmöglichkeiten.

Wir freuen uns auf Deine Bewerbung!