Landesprüfungsamt - Anrechnung von Studienleistungen

Anrechnung von Studienleistungen

Nach der Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) oder nach der Approbationsordnung für Zahnärzte (ZAppO) werden unter bestimmten Voraussetzungen Zeiten eines verwandten Studiums im In- und Ausland sowie eines im Ausland betriebenen Human- bzw. Zahnmedizinstudiums in der Bundesrepublik Deutschland angerechnet und die im Rahmen dieses Studiums abgelegten Prüfungen anerkannt, soweit Gleichwertigkeit gegeben ist.

Gleichwertigkeit ist gegeben, wenn das Studium im In- und Ausland nach Art und Umfang der in der Approbationsordnung für Ärzte bzw. Approbationsordnung für Zahnärzte vorgeschriebenen Ausbildung entspricht.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den nebenstehenden Merkblättern.

Wichtige Information zur Gesamtnotenberechnung/-bildung
Wenn eine im Ausland abgelegte Prüfung nach § 12 der Approbationsordnung für Ärzte (ÄAppO) als Erster Abschnitt oder Zweiter Abschnitt der Ärztlichen Prüfung angerechnet worden ist, wird gem. § 13 Abs. 4 Satz 2 ÄAppO eine Gesamtnote nicht gebildet.
Die Arbeitsgemeinschaft der Deutschen Landesprüfungsämter hat dieser Regelung (§ 13 Abs. 4 Satz 2 ÄAppO) folgend bereits im Mai 2017 einstimmig beschlossen, dass bei der Anerkennung des Ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung aufgrund ausländischer Studien- und Prüfungsleistungen keine Gesamtnote gebildet wird.